Neue Router

AVM FRITZ!Box 7580, 7581, 7582 & 4040: Weitere Details

AVM hat mit der FRITZ!Box 7580, 7581 und 7582 sowie der FRITZ!Box 4040 vier neue Modelle angekündigt. Nun gab das Unternehmen weitere Details zu den Routern bekannt. Bereits in gut einer Woche will AVM die FRITZ!Box-Modelle auf dem MWC in Barcelona präsentieren.
AAA
Teilen (9)

Gestern hat AVM einen Ausblick auf das neue Produkt­sortiment gegeben, das der Berliner Router-Hersteller auf der CeBIT vorstellen möchte. Dabei wurden mit der FRITZ!Box 7580, 7581 und 7582 sowie mit der FRITZ!Box 4040 insgesamt vier neue Modelle angekündigt. teltarif.de hat bei AVM nachgefragt und weitere Informationen über die kommenden FRITZ!Boxen erhalten.

FRITZ!Box 7580, 7581 7582 & 4040: AVM verrät weitere DetailsNeue FRITZ!Boxen: AVM verrät Details Bereits in gut einer Woche will AVM die FRITZ!Box-Modelle auf dem MWC in Barcelona präsentieren, an dem AVM in diesem Jahr erstmals teilnimmt. Die Vertreter der 7580er Familie - die FRITZ!Box 7580, 7581 und 7582 - sollen allesamt das gleiche Gehäuse-Design haben, das der Hersteller in dem bislang einzigen Bild angeteasert hat. Unklar ist laut AVM allerdings noch die Anordnung der Anschlüsse der verschiedenen Modelle.

Erster Ausblick: Das steckt drin in der FRITZ!Box 7580

Neben dem Design ist aber vor allem die Technik im Inneren der FRITZ!Boxen interessant. Und auch hier hat uns AVM erste Details verraten. Demnach bringt die FRITZ!Box 7580 einen VDSL-Anschluss für bis zu 200 MBit/s mit und unterstützt VDSL Vectoring. Neben einem ISDN-S0-Anschluss und vier Gigabit-LAN-Ports gibt es auch einen Gigabit-WAN-Anschluss für den flexiblen Betrieb der FRITZ!Box an Kabel- oder Glasfasermodems. Zudem stehen zwei USB-3.0-Ports für die Einbindung von Geräten wie einer Festplatte oder einem Drucker im Heimnetzwerk.

Die FRITZ!Box 7580 unterstützt 4x4-Dual-WLAN ac+n mit Multi-User-MIMO und hat auch eine DECT-Basisstation integriert. Zusätzlich gibt es zwei Ports für den Anschluss von analogen Telefonen. Der Verkaufsstart ist für das zweite Quartal dieses Jahres geplant.

FRITZ!Box 7580, 7581 7582 & 4040: AVM verrät weitere Details
AVM FRITZ!Box 7580

Details zur FRITZ!Box 7581 und 7582

Die FRITZ!Box 7581 und 7582 ähneln sich in ihrer Ausstattung sehr, sie unterscheiden sich aber in einem entscheidenden Punkt: Während die FRITZ!Box 7581 Supervectoring 35b und Bonding (zwei VDSL-Anschlüsse) unterstützt, beherrscht die mit einem VDSL-Anschluss ausgestattete FRITZ!Box 7582 Supervectoring 35b und G.fast. Die Deutsche Telekom hat derzeit große Pläne für Supervectoring, allerdings wird diese Technologie hierzulande derzeit noch nicht eingesetzt. Supervectoring ermöglicht theoretisch Datenraten von bis zu 250 MBit/s. Ebenfalls noch nicht in Deutschland umgesetzt ist G.fast. Die Technologie soll auch mit Kupferleitungen Übertragungs­geschwindig­keiten von 500 MBit/s auf einer Entfernung von 100 Metern erlauben.

Beide FRITZ!Boxen wurden mit vier Gigabt-LAN-Ports, zwei USB-3.0-Ports und einer DECT-Basisstation ausgestattet und besitzen zudem zwei Anschlüsse für analoge Telefone. Sie unterstützen die gängigen WLAN-Standards, darunter WLAN ac mit bis zu 1 300 MBit/s und WLAN n mit bis zu 450 MBit/s. Wann die FRITZ!Boxen 7581 und 7582 in den Handel kommen werden, gab AVM noch nicht bekannt.

Die FRITZ!Box 4040

Als Weiterentwicklung der FRITZ!Box 4020 wird auf dem MWC erstmals die FRITZ!Box 4040 gezeigt. Im Gegensatz zum Vorgänger wurde das neue Modell ordentlich aufgemotzt und bietet nun einen Gigabit-WAN-Port für den flexiblen Einsatz hinter DSL-, Kabel- oder Glasfaser­modem sowie vier Gigabit-LAN-Anschlüsse. Auch ein USB-3.0-Port und ein USB-2.0-Anschluss gehören zur Ausstattung der FRITZ!Box 4040. Zudem wird Dual-WLAN ac und n unterstützt (866 MBit/s + 400 MBit/s).

Bekanntes Modell: FRITZ!Box 6590 Cable

Die FRITZ!Box 6590 Cable ist ein weiteres Modell, das AVM auf den beiden Messen im Gepäck haben wird. Der Kabel-Router wurde allerdings schon auf der Anga Com im Juni 2015 gezeigt, wo wir uns einen ersten Eindruck von dem Gerät machen konnten. Die FRITZ!Box 6590 Cable unterstützt Multi-User-MIMO und ermöglicht per WLAN ac bis zu 1,73 GBit/s bzw. per WLAN n bis zu 800 MBit/s schnelle Downstreams. Damit ergibt sich ein Gesamtwert von bis zu 2,5 GBit/s. Zudem besitzt die FRITZ!Box 6590 Cable eine 32-mal-8-Kanal­bündelung und erreicht damit Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s im Downstream bzw. bis zu 240 MBit/s im Upstream über das Kabelnetz. Dank integriertem DVB-C-Tuner lässt sich das Kabel-Fernsehen per WLAN auf Smartphones und Tablets im eigenen Netzwerk übertragen, soweit dies die Kabelnetzbetreiber unterstützen. Auch eine DECT-Basisstation gehört zur Ausstattung.

teltarif.de ist sowohl auf dem MWC vom 21. bis zum 24. Februar, als auch auf der CeBIT Anfang März in Hannover unterwegs. Von beiden Messen werden wir über alle Neuheiten zeitnah berichten. Zusätzlich erwartet uns am Montag, den 14. März, die Presse­konferenz von AVM auf der CeBIT, auf der der Hersteller einen Ausblick auf künftige Entwicklungen, Technologien und Geräte gibt.

Teilen (9)

Mehr zum Thema AVM