Router-Update

FRITZ!Box 7490 & 7390: Neue Labor-Versionen verfügbar

Für die FRITZ!Box 7490 und FRITZ!Box 7390 stehen neue Labor-Versionen mit Verbesserungen zur Verfügung. Wir klären auf, warum die Beta-Versionen mit Vorsicht zu genießen sind.
AAA
Teilen (20)

Neue Labor-Versionen für AVM FRITZ!Box 7490 und 7390Neue Labor-Versionen für AVM FRITZ!Box 7490 und 7390 Update 3. Januar 2017: AVM hat in seinem FRITZ!Labor wieder neue Beta-Software-Update fürs die FRITZ!Box 7490 und FRITZ!Box 7390 zur Verfügung gestellt. Diese beinhalten vor allem Fehlerbehebungen. Für die FRITZ!Box 7490 ist die FRITZ!OS-Version 06.69-42372 downloadbar und für die FRITZ!Box 7390 ist die Version 06.69-42382 erhältlich. Wie immer gilt: Da es sich um Beta-Software handelt, gibt AVM bei Schäden keine Garantie. Update Ende

AVM hat frisch aus seiner Entwicklungs­abteilung zwei neue Labor-Versionen für die FRITZ!Box 7490 und FRITZ!Box 7390 zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um die FRITZ!OS-Version 06.69-41756 für die 7490 und die Version 06.69-41765 für die 7390. Die Labor-Versionen bieten Neuerungen und einige Verbesserungen.

Mit dem Labor-Update kommen neue DECT-Funktionen auf die FRITZ!Box 7490. So wird der Betrieb von CAT-iq-2.0-fähigen Handgeräten unterstützt und es gibt neue Funktionen für die Kommunikation zwischen dem Router und einem FRITZ!Fon. Außerdem ist das Schalten eines FRITZ!DECT 200 (intelligente Steckdose) durch ein akustisches Signal wie Klatschen oder Klopfen möglich. In puncto Internet-Funktionen lässt sich nun die Datenauslastung durch Gäste und eine Bandbreiten­reservierung für das Heimnetz im Online-Monitor anzeigen. Zu einer der Hauptneuerungen gehört das Band-Steering. Bei diesem Feature hat AVM nochmal die WLAN-Verbindung optimiert.

FRITZ!Labor für FRITZ!Box 7390

Die genannten neuen DECT-Funktionen stehen mit dem Labor-Update auch für die FRITZ!Box 7390 zur Verfügung. Zudem kommt die Funktion "Gruppenschaltung für Heizkörperregler" hinzu. Auch die Schaltung durch eine lokale Geräusch­erkennung mit dem FRITZ!DECT 200 ist möglich.

AVM hat angekündigt, dass in den kommenden Wochen noch weitere Funktionen folgen werden. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass sich die Software im Labor von AVM noch in der Betaphase befindet. Eventuell kann es daher nach der Installation zu Fehlfunktionen kommen, wofür AVM keine Haftung übernimmt. Sollte es nach der Installation der Labor-Version zu einer fehlerhaften Funktion kommen, dann kann mit dem beiliegenden Windows-Programm "recover.exe" (im *.zip) die jeweilige FRITZ!Box auf das aktuelle FRITZ!OS zurückgesetzt werden.

Erste Mitte Oktober hatte AVM eine ganze Reihe an Labor-Updates mit zahlreichen Neuerungen für die FRITZ!Box 7390, 7580 und weiteren Router verfügbar gemacht.

Teilen (20)

Mehr zum Thema AVM