Router-Firmware

AVM: Update auf FRITZ!OS 6.83 für diverse FRITZ!Boxen

Mit dem FRITZ!OS 6.83 bietet AVM seine aktuellste Router-Firmware an. Das Update steht ab sofort für ausgewählte FRITZ!Boxen zur Verfügung. Für die FRITZ!Box 4020 bedeutet die Aktualisierung den ersten großen Versionssprung seit Langem.
AAA
Teilen (58)

AVM veröffentlicht Update auf FRITZ!OS 6.83AVM veröffentlicht Update auf FRITZ!OS 6.83 Der Berliner Router-Hersteller AVM bietet ein Update für drei seiner Router-Modelle an. Ab sofort steht mit dem FRITZ!OS 6.83 die neueste Version der aktuellen Firmware für die FRITZ!Box 7490, 7412 und 4020 bereit. Bei der Software handelt es sich um ein offizielles Update, das - anders als Labor-Versionen - den vollen Support von AVM erhält. Für die FRITZ!Box 4020 bedeutet die Aktuali­sierung einen großen Versions­sprung, für die Modelle FRITZ!Box 7490 und 7412 stand mit dem FRITZ!OS 6.80 bereits eine aktuelle Software zur Verfügung.

Die FRITZ!Box 4020 erhält mit dem Sprung vom FRITZ!OS 6.50 auf 6.83 zahlreiche Neuerungen. So bekommt die Box in Miniatur­format beispiels­weise einen über­arbeiteten WLAN-Gastzugang mit diversen Zusatz­funktionen und mit personali­sier­barer Vorschalt­seite. Die Nutzer können unter anderem entscheiden, wie viel Bandbreite am Hotspot freigegeben werden soll, also welche Über­tragungs­raten den Gästen zur Verfügung stehen.

Die Sicherheit des Systems hat AVM mit neuen Passwort-Regeln erhöht. Das Kennwort für die Anmeldung eines IP-Telefons an der FRITZ!Box muss beispielsweise mindestens achtstellig sein, IP-Telefone mit kürzerem Kennwort werden ansonsten beim Update deaktiviert. Für Geräte im Heimnetz­werk können Nutzer nach dem Update die Portfreigaben bestimmen. So kann festgelegt werden, welche Geräte über das Internet erreichbar sind und welche nicht.

Das WLAN-Bandsteering, eine prominente neue Funktion ab FRITZ!OS 6.80, ist mit der FRITZ!Box 4020 nicht möglich. Das liegt daran, dass die Box nur über das 2,4-GHz-Band funkt. Weitere Neuerungen der derzeit aktuellsten Router-Firmware von AVM erhalten Sie über unsere Infoseite zum FRITZ!OS 6.80.

Kleiner Versionssprung für FRITZ!Box 7490 und 7412

Die FRITZ!Box 7490 und die FRITZ!Box 7412 liefen wie erwähnt bereits mit dem FRITZ!OS 6.80. Die Neuerungen für diese Router-Modelle fallen somit deutlich geringer aus. Besitzer mit einem Anschluss bei der Telekom erhalten mit dem FRITZ!OS 6.83 beispielsweise notwendige Anpassungen für Veränderungen im Telefonnetz. Den WLAN-Durchsatz bei DSL-Anschlüssen ohne Zugangsdaten (DHCP am Anschluss) hat AVM nach eigenen Aussagen verbessert und im System werden nun Geräte, die die Übertragung von IPTV stören, in den Ereignis­meldungen angezeigt. Damit reagiert AVM auf einige Meldungen von Entertain-Nutzern, die nach dem Update auf das FRITZ!OS 6.80 Probleme mit ihrem Zugang hatten.

Der Download der neuen Firmware ist direkt über die Oberfläche der FRITZ!Boxen möglich. Eine Sicherung der Daten vor der Installation ist empfehlenswert.

Auf der CeBIT wird AVM in diesem Jahr wieder einen neuen Router präsentieren. In einer weiteren Meldung erfahren Sie mehr über die neue FRITZ!Box 7590 sowie den Produkten, die noch auf der Messe gezeigt werden.

Teilen (58)

Mehr zum Thema AVM