Neue Firmware
*

AVM FRITZ!Box 7390: Labor-Update optimiert System

AVM hat neue Labor-Firmware für die mittlerweile sieben Jahre alte FRITZ!Box 7390 veröffentlicht. Das FRITZ!OS trägt die Versionsnummer 6.69-43057 und stabilisiert das System.
AAA
Teilen (30)

Update 8. Februar 2017: Für die AVM FRITZ!Box 7390 ist das Update auf FRITZ!OS 6.80 ab sofort erhältlich. Ursprünglich wurde darüber spekuliert, ob die FRITZ!Box 7390 auf Grund ihres Alters überhaupt noch das neue Firmware-Update erhält, da für den AVM-Router das offizielle Update auf FRITZ!OS 6.60 ausgelassen wurde - diese Software stand lediglich als Beta-Version zur Verfügung. Die Dateigröße des neuen Updates beträgt 17220 kB. Über den Assistenten der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche lässt sich das Update einfach per "Firmware aktualisieren" installieren.

Zu den Leistungsmerkmalen von FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7390 gehören unter anderem erweiterte Smart-Home-Funktionen, ein Nachtmodus und neue Startbildschirme für FRITZ!Fon sowie der FRITZ!Hotspot als WLAN-Gastzugang mit Zusatzfunktionen für Café oder Läden. Update Ende

Ein neues Labor-Update von AVM steht bereit, diesmal allerdings nicht für FRITZ!Box 7490, sondern für die ältere FRITZ!Box 7390. Das FRITZ!OS trägt die Versions­nummer 6.69-43057 und befindet sich wie immer bei Labor-Software des Herstellers im Betastatus. Vor der Installation ist somit eine Sicherung der Router-Daten anzuraten. Die Verbesserungen, die das aktuelle FRITZ!Labor bringt, sind über­sichtlich und betreffen allesamt das System. Neue Funktionen werden nicht verteilt.

AVM FRITZ!Box 7390: Labor-Update optimiert SystemFRITZ!Box 7390 erhält neues Update Wie so oft nutzt AVM das Labor-Update, um die allgemeine Stabilität des FRITZ!Box-Systems zu optimieren. Zudem wurde das Problem behoben, dass sich das Ergebnis der Funktions­diagnose nicht speichern ließ. Auch beim Push-Mail-Versand von aktuellen Meldungen aus dem Bereich Diagnose/Funktion kam es mit der bisherigen Firmware der FRITZ!Box 7390 zum Teil zu Problemen, wie Nutzer meldeten. AVM hat auch hier nachge­bessert, sodass der Router Status-E-Mails nun wie gewohnt versendet.

FRITZ!Box 7390 bereits sieben Jahre auf dem Markt

Die FRITZ!Box 7390 wurde von AVM bereits 2009 auf der CeBIT vorgestellt, zum Ende desselben Jahres kam der Router in den Handel. Über sieben Jahre hat die 7390 somit auf dem Buckel, was auch bedeutet, dass regelmäßige Updates keine Selbst­verständlich­keit sind. Die letzte offizielle Firmware-Aktuali­sierung für die FRITZ!Box 7390 liegt gut ein dreiviertel Jahr zurück - der Router wurde im April 2016 auf das FRITZ!OS 6.51 aktualisiert. Doch in relativ regelmäßigen Abständen veröffent­licht der Berliner Hersteller Labor-Versionen, die der Box kleine Verbesserungen und vereinzelt neue Funktionen bringen.

Nicht bekannt ist zum jetzigen Zeitpunkt, ob Besitzer der 7390 auf das neue FRITZ!OS 6.80 bzw. 6.81 hoffen können. Die neueste offizielle Firmware-Version von AVM wurde unlängst für die Modelle FRITZ!Box 7580, 7560 und die 7490 ausgerollt. Viel Hoffnung auf das Update gibt es momentan aber nicht - immerhin hat die FRITZ!Box 7390 die offizielle Version des im Sommer veröffent­lichten FRITZ!OS 6.60 nicht erhalten.

AVM ist in diesem Jahr wieder auf dem Mobile World Congress vor Ort und wird die Messe in Barcelona nutzen, um seine neuesten Produkte und Entwicklungen vorzustellen. Wir werden den Router-Hersteller besuchen und über alle wichtigen Neuerungen berichten. Im vergangenen Jahr feierte AVM auf dem MWC in Barcelona Premiere. Wie sich der Hersteller dort präsentiert hat, zeigen wir in unserer Bilder­strecke zu AVM auf dem MWC 2016.

Teilen (30)

Mehr zum Thema AVM