Neuvorstellung

FRITZ!Box 6890 LTE: AVM-Router auch am DSL-Anschluss einsetzbar

AVM hat seine neue FRITZ!Box 6890 LTE offiziell vorgestellt. Der Router lässt sich statt über Mobilfunk auch am DSL-Anschluss einsetzen. Die Box dient außerdem als zentrale Schaltzentrale fürs Heimnetz.
AAA
Teilen (18)

AVM hat heute den ersten offiziellen Ausblick auf die Produkte gegeben, die der Router-Hersteller auf der IFA Ende der Woche zeigen wird. Mit dabei ist die FRITZ!Box 6890 LTE, die bereits vor einigen Tagen als vermeintlicher Hybrid-Router durchs Netz ging - eine Vermutung, die sich nicht bestätigte. Denn bei der FRITZ!Box 6890 LTE handelt es sich um einen klassischen LTE-Router, der sich allerdings wahlweise auch am DSL-Anschluss betreiben oder über den integrierten WAN-Port an Kabel- oder Glasfasermodems einsetzen lässt.

Die FRITZ!Box 6890 LTE unterstützt über Mobilfunk Downstreamraten von bis zu 300 MBit/s dank LTE Cat.6. Dabei funkt das Gerät in fünf LTE- sowie zwei UMTS-Frequenzen (LTE: Band 1, 3, 7, 8 und 20; UMTS: Band 1 und 8) und unterstützt Roaming für das Surfen in allen Mobilfunknetzen. Auch über DSL (von ADSL bis VDSL2 mit Supervectoring 35b) können Downloadraten von bis zu 300 MBit/s erreicht werden. Bei einer DSL-Störung ermöglicht die Fallback-Funktion der FRITZ!Box 6890 LTE eine Funk-Überbrückung durch den Wechsel auf das Mobilfunknetz.

FRITZ!Box 6890 LTE von AVM
FRITZ!Box 6890 LTE von AVM

LTE-Router als zentrale Schaltzentrale fürs Heimnetz

AVMs neue FRITZ!Box lässt sich als zentrale Schaltstelle im Heimnetz einsetzen. Er erreicht dank 4-mal-4-Dualband-WLAN ac+n mit Multi-User-MIMO-Technologie Datenraten von insgesamt bis zu 2533 MBit/s (5 GHz: 1733 MBit/s und 2,4 GHz: 800 MBit/s). An Anschlüssen finden sich neben vier Gigabit-LAN-Ports und einem USB-3.0-Anschluss für Speichermedien auch eine DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen. Für den Anschluss von analogen Telefonen oder einem Faxgerät stehen zwei entsprechende Anschlüsse bereit. Außerdem gibt es einen S0-Bus für ISDN-Geräte.

Dank aktuellem FRITZ!OS bietet die FRITZ!Box 6890 LTE Zugriff auf zahlreiche Komfortfunktionen wie eine Kindersicherung, einen Mediaserver, FRITZ!NAS, den WLAN-Gastzugang und MyFRITZ!. Laut AVM soll die FRITZ!Box 6890 LTE im vierten Quartal dieses Jahres für eine unverbindliche Preisempfehlung von 349 Euro auf den Markt kommen. Oftmals kommt es allerdings vor, dass der Hersteller den angekündigten Termin für den Marktstart nicht einhalten kann. So dauerte es etwa ein Jahr, bis der aktuelle FRITZ!Powerline 1260E auf den Markt gekommen ist.

Neues FRITZ!OS 6.90

Mit dem FRITZ!OS 6.90 hat AVM die neueste Version seiner eigenen Firmware vorgestellt. Sie soll insbesondere das Zusammenspiel der FRITZ!Box mit Geräten anderer Hersteller sowie die WLAN-Abdeckung zuhause verbessern.

Teilen (18)

Mehr zum Thema AVM