Marktstart

AVM FRITZ!Box 6850 5G startet in Deutschland

Lange mussten Inter­essenten warten, nun geht es los: Die AVM FRITZ!Box 6850 5G startet in Deutsch­land. Anfang Oktober soll die Auslie­ferung beginnen.

Erster 5G-Router von AVM kommt nach Deutschland Erster 5G-Router von AVM kommt nach Deutschland
Bild: AVM
Inter­essenten des Router-Herstel­lers AVM sind Warten gewohnt: Von der ersten Vorstel­lung einer neuen FRITZ!Box bis zur breiten Verfüg­bar­keit im Handel können manchmal viele Monate vergehen. Bei einem Modell, das viele Internet-Surfer schon lange erwarten, hat es aller­dings beson­ders lange gedauert.

Bereits im Herbst 2019 wurde die FRITZ!Box 6850 5G erst­mals ange­kün­digt, auf der IFA 2019 konnte teltarif.de sie dann auch erst­mals in Augen­schein nehmen. Anfang 2021 nannte AVM dann die Gründe, warum die FRITZ!Box 6850 5G später kommt, im Juni erfolgte dann die mitt­ler­weile dritte offi­zielle Ankün­digung des 5G-Routers.

Auf diesen Frequenzen funkt die FRITZ!Box 6850 5G

Erster 5G-Router von AVM kommt nach Deutschland Erster 5G-Router von AVM kommt nach Deutschland
Bild: AVM
In den vergan­genen Wochen waren deut­sche Inter­essenten bereits aufmerksam geworden, denn die FRITZ!Box 6850 5G war plötz­lich in Online-Shops aufge­taucht, die in anderen euro­päi­schen Staaten behei­matet sind. Das bestä­tigt AVM nun auch: Öster­reich war beispiels­weise einer der Märkte, wo der 5G-Router bereits seit dem Sommer erhält­lich war.

Nun gibt AVM bekannt, dass das Modell für 5G-Netze ab Anfang Oktober auch in Deutsch­land zum Preis von 569 Euro (UVP) erhält­lich sein wird. Der Router bietet Unter­stüt­zung für 5G Stan­dalone und 5G Non-Stan­dalone (3GPP Release 15). Der Inter­net­zugang über 4G (LTE CAT-16-Modem) ist mit theo­retisch bis zu 1 GBit/s für Band 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28 und 32 (1,5 GHz) sowie TDD-Band 38, 40, 41, 42 (3,5 GHz), 43 (3,7 GHz) möglich.

Als 5G-Router (mit 4 x 4 MIMO) unter­stützt die FRITZ!Box theo­retisch bis zu 1,3 GBit/s für Band n1 (2,1 GHz), n3 (1,8 GHz), n5 (850 MHz), n7 (2,6 GHz), n8 (900 MHz), n20 (800 MHz), n28 (700 MHz), n38 (2,6 GHz), n40 (2,3 GHz), n41 (2,5 GHz) und n78 (3,5 GHz). Darüber hinaus wird Unter­stüt­zung für Dynamic Spec­trum Sharing (DSS) sowie UMTS/HSPA+ (3G) geboten, wobei letz­teres für Deutsch­land bedeu­tungslos ist. Denn im Rahmen der UMTS-Abschal­tung sind die UMTS-Netze von Voda­fone und der Telekom bereits abge­schaltet und o2 will diesen Prozess bis Mitte November abge­schlossen haben. Zwei SMA-Anschlüsse erlauben das Anbringen externer Antennen.

Weitere tech­nische Ausstat­tungs­merk­male

Das Heim­netz wird mit Dual­band WLAN AC + N mit theo­retisch bis zu 1266 MBit/s bereit­gestellt, außerdem verfügt der Router über vier Gigabit-LAN-Ports und einen USB-3.0-Anschluss.

Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax ist ebenso vorhanden wie eine Tele­fon­anlage und DECT-Basis für bis zu sechs Tele­fone und Smart-Home-Anwen­dungen. Eine intel­ligente Ausricht­hilfe der FRITZ!Box 6850 5G soll laut AVM Anwen­dern dabei helfen, den opti­malen Standort und die beste Ausrich­tung der Mobil­funk­antennen zu ermit­teln.

AVM hat die FRITZ!OS-Version 7.28 inzwi­schen übri­gens für weitere FRITZ!Boxen zum Down­load bereit­gestellt. Auch eine neue Labor-Version ist verfügbar.

Mehr zum Thema AVM