Software

AVM: FRITZ!OS 7.02 und verbesserte FRITZ!App Fon

Die FRITZ!Box 7530 kann auf FRITZ!OS 7.02 aktualisiert werden. Zudem hat AVM die FRITZ!App Fon für iOS verbessert.
AAA
Teilen (9)

AVM hat in den vergangenen Tagen wieder einige Software-Updates veröffentlicht. So hat der Berliner Hersteller für die FRITZ!Box 7530 nun die FRITZ!OS-Version 7.02 zum Download freigegeben. Erst auf der IFA hatte AVM Ende August die Provider unabhängige Version des "kleinen Bruders" der FRITZ!Box 7590 vorgestellt.

Der Hersteller selbst spricht im Changelog zum veröffent­lichten Update unter anderem von Stabi­litäts­ver­besserungen. Zudem seien mögliche Probleme beim Online-Update an ADSL-Anschlüssen behoben worden. Die Installation der neuen FRITZ!OS-Version kann direkt über die browser­basierte Benutzer­oberfläche der FRITZ!Box 7530 vorgenommen werden. Ob und wann das Bugfix-Update für weitere AVM-Produkte erscheint, ist noch nicht bekannt.

FRITZ!App Fon bekommt CallKit-Unterstützung

Software-Neuheiten von AVMSoftware-Neuheiten von AVM Schon vor rund einem halben Jahr hatte AVM angekündigt, eine neue Version der FRITZ!App Fon für das iOS-Betriebs­system zu entwickeln. Diese soll die Unter­stützung für CallKit mit sich bringen - sprich: Die Anwendung wird tiefer als bisher ins iPhone-Betriebssystem integriert. Dadurch soll sich der Stromverbrauch verringern und eingehende Anrufe werden zuverlässiger signalisiert, wenn die App im Hintergrund betrieben wird.

Nun ist eine erste Testversion der neuen Anwendung verfügbar, wie AVM auf Twitter verkündete. Erste Nutzer berichten allerdings, dass eingehende Anrufe derzeit noch nicht zuverlässig signalisiert werden - ein Problem, der während eines Tests durchaus vorkommen kann. Wann die finale, hoffentlich fehler­bereinigte Version verfügbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Labor-Update für Powerline-Adapter

AVM hat ferner Labor-Updates für einige seiner Powerline-Adapter veröffentlicht. Davon profitieren Besitzer von FRITZ!Powerline 1260E, 1240E, 546E und 540E. Mit dem Update soll unter anderem die Übernahme der Einstellungen für auto­matische Updates möglich werden. Dazu bietet der Hersteller eine verbesserte Anzeige der mit dem Repeater verbundenen Geräte in der Mesh-Übersicht der FRITZ!Box an.

Speziell für FRITZ!Powerline 1260E gibt es zudem ein verbessertes Bandsteering angemeldeter Clients. Für FRITZ!Powerline 1260E und 1240E gibt es Verbesserungen bei Störungen auf VDSL-Verbindungen, beim Infor­mations­umfang von Powerline-Status­infor­mationen, bei der Belastung des Heimnetzes aufgrund des Auslesens regelmäßiger Powerline-Status­infor­mationen und bei der Verbindungs­aufnahme in ein FRITZ!Mesh-Netzwerk.

Details zu den Neuerungen von FRITZ!OS 7 zeigen wir Ihnen in einer weiteren Meldung im Video.

Teilen (9)

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box