Software

FRITZ!Labor: Update mit zahlreichen Verbesserungen

AVM hat Updates im FRITZ!Labor verteilt, die neben Fehler­berei­nigungen auch Verbes­serungen mit sich bringen. Wir fassen die Neue­rungen für drei FRITZ!Box-Modelle zusammen.

AVM hat weitere Updates für das FRITZ!Labor veröf­fent­licht. Besitzer der FRITZ!Box-Modelle 7590, 7590 AX und 7530 haben ab sofort die Möglich­keit, die neue Beta-Firm­ware auf dem jewei­ligen Router zu instal­lieren. Die Build­num­mern lauten 07.39-96347, 07.39-96346 und 07.39-96345. Wer auf dem Router bereits eine Labor-Version instal­liert hat, kann die neue Vari­ante über die Update-Funk­tion im webba­sierten Admi­nis­tra­tions­menü instal­lieren. Das Menü ist in den meisten Fällen unter der Adresse fritz.box (alter­nativ unter der IP-Adresse der FRITZ!Box) erreichbar.

Updates im FRITZ!Labor Updates im FRITZ!Labor
Foto: AVM
Neue Inter­essenten sollten ihren Router zunächst auf die aktu­elle stabile Firm­ware-Version bringen und danach manuell auf das Labor umsteigen. Dabei gilt es zu berück­sich­tigen, dass es sich beim FRITZ!Labor um Soft­ware handelt, deren Entwick­lung noch nicht abge­schlossen ist. Der Hersteller warnt, dass es jeder­zeit auch im laufenden Betrieb zu Problemen kommen kann. Ande­rer­seits ist es lukrativ, Features auszu­pro­bieren, die erst später in die stabile FRITZ!OS-Version einfließen. Zudem nutzt AVM Rück­mel­dungen aus der Commu­nity für die Weiter­ent­wick­lung der Soft­ware.

Das ist neu

Die neuen Labor-Updates von AVM bringen neben Fehler­berei­nigungen auch zahl­reiche Verbes­serungen mit sich, wie der Chan­gelog des Herstel­lers verrät. So verein­facht ein neuer Einrich­tungs­assis­tent das Anlegen von VPN-Verbin­dungen mit dem WireGuard-Proto­koll. Am FRITZ!Fon wurde die Laut­stärke der Sprache beim "Sprach­klin­geln" erhöht. Die Einstel­lungen für den Google Kalender lassen sich über eine Schalt­fläche aktua­lisieren und Routinen können über Vorlagen akti­viert und deak­tiviert werden. Nicht zuletzt wird die FRITZ!OS-Version mit über­mit­telt, wenn der Link zum Labor-Feed­back aufge­rufen wird.

Zu den weiteren Neue­rungen der aktu­ellen Labor-Version gehört die Möglich­keit, die WLAN-Sende­leis­tung auch für den öffent­lichen Gast­zugang wieder einzu­stellen. Zudem wurde ein Darstel­lungs­fehler beim Safari-Browser von Apple behoben. Auch die Bild­anzeige für RSS-Feeds am FRITZ!Fon soll wieder zuver­lässig funk­tio­nieren und AVM hat das Manko besei­tigt, dass Ände­rungen in den Detail­seiten eines Netz­werk­gerätes fälsch­licher­weise die Sperre des Gerätes akti­vierten.

Ausblick auf der ANGA Com

Auf der kommende Woche in Köln statt­fin­denden Fach­messe ANGA Com will AVM einen Ausblick auf FRITZ!OS 7.50 geben. Wann die finale Version des Soft­ware-Updates an alle Besitzer kompa­tibler Router, WLAN-Repeater und Power­line-Adapter verteilt wird, ist derzeit aber noch nicht absehbar. Mit der IFA findet in wenigen Monaten eine weitere Groß­ver­anstal­tung statt, die AVM publi­kums­wirksam für die Veröf­fent­lichung des Updates nutzen könnte.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche Produkte AVM auf der ANGA Com zeigen will.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box