Software

Das nächste FRITZ!Labor von AVM ist da

AVM hat für die FRITZ!Box 6591 Cable eine neue Labor-Version veröf­fent­licht, die auch erwei­terte Funk­tionen mit sich bringt. Dazu hat der Hersteller die Stabi­lität verbes­sert und Fehler behoben.

FRITZ!Box 6591 Cable FRITZ!Box 6591 Cable
Foto: teltarif.de
AVM hat nach einigen Tagen Pause ein neues FRITZ!Labor veröf­fent­licht. Davon profi­tieren dieses Mal Besitzer einer FRITZ!Box 6591 Cable. Die neue Soft­ware hat die Versi­onsnummer 07.19-77042 und bringt auch einige Neue­rungen auf die Router, wie der vom Hersteller veröf­fent­lichte Chan­gelog zeigt. Das Update bringt unter anderem eine Erwei­terung der Kinder­siche­rung um eine Gerä­tesperre zum schnellen Aus- und Einschalten des Internet-Zugangs für einzelne Geräte mit sich. Dazu hat AVM eine opti­mierte Darstel­lung der Kabel-Infor­mationen in der Benut­zerober­fläche einge­pflegt. Verpasste Anrufe werden nur noch am Tele­fonie-Gerät selbst ange­zeigt.

Geän­dert hat AVM auch die Vorein­stel­lung für Soft­ware-Updates. So werden diese nun stan­dard­mäßig auto­matisch instal­liert. Möchte der Nutzer das nicht, so muss er das Feature manuell abschalten, was nach wie vor möglich ist. Mit dem Update wurde zudem die Stabi­lität des WLAN-Netzes ange­hoben.

Zahl­reiche Verbes­serungen

FRITZ!Box 6591 Cable FRITZ!Box 6591 Cable
Foto: teltarif.de
Der Hersteller hat das Beta-Update auch für zahl­reiche Fehler­berei­nigungen und Verbes­serungen genutzt. So soll die Leis­tung von VPN-Verbin­dungen opti­miert worden sein. Die Auto­kanal-Funk­tion für den WLAN-Hotspot wurde im 5-GHz-Bereich für den Fall von Stör­einflüssen robuster gestaltet. Dazu hat AVM ein Authen­tifi­zierungs­problem mit WPA3 behoben.

Kunden mit einem Kabel­anschluss von Voda­fone sollten nach der Instal­lation der neuen Labor­version keine Probleme mit der Rufnum­mern-Regis­trie­rung mehr haben. Für die DVB-C-Nutzung wurde der Fehler behoben, dass bei laufendem Stream spora­disch kein Bild zu sehen war.

FRITZ!Labor für Kabel-Router ist neu

Erst seit Januar ist das FRITZ!Labor über­haupt für Kabel-FRITZ!Boxen verfügbar. Nach einem Test­lauf in Zusam­menar­beit mit Unity­media (Voda­fone) bietet AVM die Beta-Soft­ware mitt­lerweile auch für provi­der­unab­hängige Geräte an. Inter­essenten sollten aber bedenken, dass sie damit zwar die Möglich­keit haben, früh­zeitig neue Features zu testen, es sich aber um eine Vorab-Version der Firm­ware handelt, die noch fehler­haft sein kann.

Nachdem die FRITZ!Box 6591 Cable neue Features im Labor bekommen hat, dürften auch die DSL-Router von AVM bald eine neue Beta-Firm­ware erhalten. Wann die nächste offi­zielle FRITZ!OS-Version verfügbar sein wird, ist hingegen noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box