Software

FRITZ!Labor & mehr: Diese Upda­tes hat AVM veröffentlicht

AVM hat für vier FRITZ!Box-Modelle neue FRITZ!Labor-Versionen zum Download freigegeben. Wartungsupdates gibt es auch für ältere Router, die die aktuelle FRITZ!OS-Version gar nicht mehr bekommen.
AAA
Teilen (14)

Neue Laborversionen von AVMNeue Laborversionen von AVM AVM hat gleich für vier FRITZ!Box-Modelle neue Firmware-Versionen veröffentlicht. Dabei hat der Hersteller auch einen Router berücksichtigt, dessen softwareseitige Unterstützung durch den Hersteller eigentlich schon im Sommer vergangenen Jahres abgekündigt wurde. Neue Funktionen soll die FRITZ!Box 7390 nicht mehr bekommen. So wurde das Gerät auch nicht mit FRITZ!OS 6.9x versorgt.

Für Fehlerbereinigungen und Optimierungen garantierte AVM wiederum noch bis Ende Juli 2018 weitere Updates. Nun steht das FRITZ!Labor 6.83.55355 für den Router zur Installation bereit. Die FRITZ!Box 7412, ebenfalls ein etwas älteres Modell, wird mit der Firmware-Version FRITZ!Labor 6.83.55354 versorgt, die sich allerdings ebenfalls noch im Beta-Stadium befindet.

WLAN Mesh oder gar die Verbesserungen für die öffentliche Hotspot-Funktion, bekommen die älteren FRITZ!Boxen zwar nicht mehr. Dafür hat AVM nach eigenen Angaben unter anderem die Stabilität beim Betrieb an VDSL-Vectoring-Anschlüssen verbessert. Behoben wurde ein Problem in der WPA2-Schlüsselaushandung bei Nutzung eines WLAN-Uplinks zu einem anderen Router.

AVM spricht darüber hinaus von allgemeinen Stabilitätsverbesserungen. Der Fehler, dass sich bei Portfreigaben manchmal der externe Port ändert, soll ebenso behoben sein wie das Problem, dass IPv4-Portfreigaben für Geräte mit IPv4 und IPv6 an Internetanschlüssen ohne IPv6 nicht möglich waren. Weitere Verbesserungen betreffen die Interoperabilität mit den Speedphone-Modellen 11 und 500 und der Telefonbuch-Transfer zwischen Siemens- und Gigaset-Geräten (ohne CAT-iq) und der FRITZ!Box.

Neue Beta-Firmware für FRITZ!Box 7490 und 7590

Die FRITZ!Box-Modelle 7490 und 7590 haben ebenfalls neue FRITZ!Labor-Versionen bekommen. Besitzer der FRITZ!Box 7490 können ihren Router auf die Version 6.98-55583 aktualisieren, während für die FRITZ!Box 7590 die Version 6.98-55586 zur Installation bereitsteht.

Der Changelog von AVM nennt unter anderem neue Funktionen für den FRITZ!Hotspot und eine verbesserte Geschwindigkeit bei der Nutzung von USB-Datenträgern mit NTFS-Dateisystem. Sicherheit und Performance bei der WLAN-Nutzung wurden gesteigert, dazu hat AVM den verbundenen FRITZ!Fon-Geräten neue Features spendiert. Einige der Neuerungen waren allerdings auch schon in früheren Labor-Versionen zu finden, sodass der Hersteller offenbar nur Optimierungen vorgenommen hat.

Wie immer gilt es zu beachten, dass es sich bei den Labor-Versionen um Software im Beta-Stadium handelt. AVM leistet dafür keinen Support und empfiehlt, die Firmware nicht auf Produktivgeräten einzusetzen.

Teilen (14)

Mehr zum Thema AVM