smartes DECT-Telefon

FRITZ!Fon C6: AVM hat den Marktstart verkündet

Wer eine FRITZ!Box hat und nach einem neuen Fest­netz­telefon sucht, könnte beim FRITZ!Fon C6 fündig werden. In Kombi­nation werden zahl­reiche Möglich­keiten geboten.
AAA
Teilen (11)

Mit dem FRITZ!Fon C6 ist ab sofort ein neues DECT-Telefon des Berliner Netz­werk­spezia­listen AVM verfügbar. Gespräche sollten sowohl über die Hörmu­schel via HD Voice als auch über den Frei­spre­cher dank Full-Duplex eine gute Akustik haben. Für eine UVP von 79 Euro gewährt das Produkt außerdem Komfort­funk­tionen wie Inter­netradio, E-Mail-Empfang und einen inte­grierten Media­player. Abseits der klas­sischen Tele­fonie und Unter­haltung punktet das FRITZ!Fon C6 mit der Inte­gration im Smart Home. Steck­dosen und Heiz­körper von AVM lassen sich mit dem Apparat steuern.

FRITZ!Fon C6 ist verfügbar und besucht erneut die IFA

So sieht das FRITZ!Fon C6 aus
So sieht das FRITZ!Fon C6 aus
Manche Leser könnten ein Déjà-vu erleben, wenn wir vom FRITZ!Fon C6 in Verbin­dung mit der IFA schreiben. Tatsäch­lich stellte AVM das Fest­netz­telefon bereits im vergan­genen Jahr auf der Berliner Messe vor – rund zwölf Monate später wurde jetzt die Markt­einfüh­rung bekannt gegeben. Das Fon C6 löst somit nach vier Jahren den Vorgänger Fon C5 ab.

Aktuell haben bereits Media Markt, Saturn, reichelt.de und computeruniverse.de das neue Modell in ihr Sorti­ment aufge­nommen. Alle vier Anbieter verlangen dabei die UVP in Höhe von 79 Euro, lieferbar ist das FRITZ!Fon C6 jedoch bislang nicht. Media Markt und Saturn geben an, dass das Produkt inner­halb von sieben Tagen erhält­lich ist, reichelt.de geht vom 19. September aus. Bei compu­teruni­verse werden sogar mehr als vier Wochen Warte­zeit prognos­tiziert. Doch egal wo man das FRITZ!Fon C6 bestellt, eine Farb­auswahl gibt es nicht, das Telefon wird ausschließ­lich in Weiß ange­boten.

Die Ausstat­tungs­merk­male des FRITZ!Fon C6

In Kombi­nation mit einer FRITZ!Box wartet das Telefon mit Features wie fünf digi­talen Anruf­beant­wortern, Tele­fonbü­chern mit inte­grierten Online-Kontakten, einer umfas­senden Anruf­liste und Sperr­listen für lästige Anrufer auf. Eben­falls prak­tisch ist die Anzeige von Orts- und Länder­namen im Display. Fünf perso­nali­sier­bare Klin­geltöne, eine Gesprächs­zeit von bis zu 16 Stunden und eine Standby-Zeit von maximal zwölf Tagen sind weitere High­lights. Ein effi­zienter Umgang mit dem inte­griertem Akku wird unter anderem durch den Hellig­keits- und dem Nähe­rungs­sensor reali­siert. Des Weiteren lässt sich eine verbun­dene Fritz!Box mit dem Fritz!Fon C6 aktua­lisieren.

Teilen (11)

Mehr zum Thema AVM