Update

FRITZ!OS 7.27 jetzt auch für WiFi-6-Router

Die FRITZ!Box 7530 AX kann ab sofort mit der FRITZ!OS-Version 7.27 ausge­stattet werden.

AVM hat die FRITZ!OS-Version 7.27 für die FRITZ!Box 7530 AX veröf­fent­licht. Dabei handelt es sich um das erste Router-Modell des Berliner Herstel­lers, das auch den WiFi-6-Stan­dard unter­stützt. Noch im Mai will AVM mit der FRITZ!Box 7590 AX eine WiFi-6-Vari­ante seines Router-Flagg­schiffs für den DSL-Anschluss auf den Markt bringen.

Der Hersteller weist im Change­log zu FRITZ!OS 7.27 noch­mals darauf hin, dass mit jedem Update auch die Sicher­heits­funk­tionen aktua­lisiert werden. Daher wird die Instal­lation der neuen Betriebs­system-Version allen Kunden empfohlen, die ein kompa­tibles Endgerät nutzen. Der Umstieg auf FRITZ!OS 7.27 ist über die webba­sierte Benut­zer­ober­fläche des Routers möglich. Kunden, die die auto­mati­sche Update-Funk­tion akti­viert haben, sollten die Aktua­lisie­rung in den kommenden Tagen ohne manu­ellen Eingriff erhalten.


Update

Diese FRITZ!Box-Modelle erhalten jetzt FRITZ!OS 7.27

AVM hat für drei weitere FRITZ!Box-Modelle ein Update auf FRITZ!OS 7.27 veröf­fent­licht. Auch eine neue Labor-Version ist verfügbar.

Neue Updates von AVM Neue Updates von AVM
Foto: AVM
AVM verteilt die aktu­elle FRITZ!OS-Version 7.27 sukzes­sive für weitere Router-Modelle. Ab sofort ist das Update für drei weitere FRITZ!-Box-Versionen verfügbar. Inter­essenten, die eine FRITZ!Box 7530 für den DSL-Anschluss oder eine FRITZ!Box 6490 Cable bzw. 6590 Cable zur Nutzung an Breit­band­kabel­anschlüssen besitzen, können ab sofort die aktu­elle Betriebs­system-Version instal­lieren.

Dem Chan­gelog des Herstel­lers zufolge bringt die neue Firm­ware keine weiteren Funk­tionen mit sich. Statt­dessen hat sich AVM Fehler­berei­nigungen und weiteren Opti­mie­rungen gewidmet. Dazu enthalten die FRITZ!OS-Updates stets auch Verbes­serungen hinsicht­lich der Sicher­heit, sodass es sich für alle Besitzer kompa­tibler Router empfiehlt, die jeweils aktu­ellste Betriebs­system-Version zu nutzen.

FRITZ!OS 7.27 sollte in der webba­sierten Bedien­ober­fläche des Routers als verfügbar ange­zeigt werden, sodass das Update quasi auf Knopf­druck möglich ist. Wer die auto­mati­sche Soft­ware-Aktua­lisie­rung einge­schaltet hat, bekommt die neue Firm­ware auch, ohne manuell einzu­greifen. Zu Verzö­gerungen kommt es bei Routern mit Provider-spezi­fischer Soft­ware. Hier muss auch der jewei­lige Netz­betreiber das Update frei­geben.

Neues Labor für die FRITZ!Box 4040

Neue Updates von AVM Neue Updates von AVM
Foto: AVM
Kurz vor der Frei­gabe der finalen Version von FRITZ!OS 7.27 hatte AVM für die beiden Kabel-Router noch ein neues Labor veröf­fent­licht. Eben­falls mit einer neuen Beta-Soft­ware ausge­stattet hat der Berliner Hersteller die FRITZ!Box 4040. Diese bereitet den Router auf das finale Update vor und trägt die Versi­ons­nummer 07.26-88509.

Als stabile Firm­ware-Version fungiert auf der FRITZ!Box 4040 nach wie vor FRITZ!OS 7.14. Diese wurde bereits im Dezember 2019 veröf­fent­licht. Das Labor und die künftig verfüg­bare offi­zielle Betriebs­system-Version 7.27 bringt demnach bei diesem Router-Modell eine ganze Reihe nach neuen Funk­tionen mit sich.

Zu den Feature-Updates gehören die Prio­risie­rung einzelner Geräte für den Internet-Zugang im Heim­netz­werk, ein neuer Start­bild­schirm mit Wetter-Infor­mationen für mit dem Router verbun­dene FRITZ!Fons, Verbes­serungen für die Steue­rung von Rufum­lei­tungen und Rufsperren. Dennoch sei wie immer der Hinweis gestattet, dass Labor-Versionen nicht für Produk­tiv­geräte bestimmt sind, da es im laufenden Betrieb jeder­zeit auch zu unvor­her­seh­baren Problemen kommen kann.

Erst vor wenigen Tagen hatte AVM Labor-Updates für weitere Router und WLAN-Repeater veröf­fent­licht.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box