Software

FRITZ!Box 7520 bekommt FRITZ!OS 7.25

AVM hat in den vergan­genen Tagen mehrere neue Labor-Versionen veröf­fent­licht. Dazu kam FRITZ!OS 7.25 für die FRITZ!Box 7520. Wir fassen die Details zu den Updates zusammen.

Weiteres Update auf FRITZ!OS 7.25 Weiteres Update auf FRITZ!OS 7.25
Foto: AVM
Die FRITZ!Box 7520 wird in Deutsch­land vor allem von 1&1 vertrieben. Die Tele­fon­gesell­schaft vermarktet den Router unter der Bezeich­nung HomeServer. Jetzt hat AVM für das Gerät die finale Version von FRITZ!OS 7.25 veröf­fent­licht. Nach den FRITZ!Box-Modellen 7590 und 7530 steht das neue Betriebs­system demnach für ein drittes Router-Modell zum Down­load bereit.

Wer eine FRITZ!Box 7520 besitzt, sollte die neue Firm­ware im webba­sierten Admi­nis­tra­tions­menü für den Router ange­boten bekommen. Inter­essenten, die auto­mati­sche Soft­ware-Updates erlauben, bekommen das Update, ohne manuell eingreifen zu müssen. Die Features sind iden­tisch mit denen, die auch die FRITZ!Box-Modelle 7590 und 7530 mit der Version 7.25 des Betriebs­sys­tems bekommen haben. Zu den wich­tigsten Neue­rungen gehören die Möglich­keit, Geräte im Heim­netz zu prio­risieren, Verbes­serungen für die Kinder­siche­rung und Opti­mie­rungen für den WLAN-Auto­kanal. Der WLAN-Gast­zugang und der Anruf­beant­worter der FRITZ!Box lassen sich mit dem Funk­taster FRITZ!DECT 440 ein- und ausschalten. Auf einem FRITZ!Fon lassen sich Wetter­infor­mationen für den eigenen Standort anzeigen.

Labor-Updates für zwei FRITZ!Box-Modelle

Weiteres Update auf FRITZ!OS 7.25 Weiteres Update auf FRITZ!OS 7.25
Foto: AVM
Zwei weitere Router von AVM haben Labor-Updates erhalten. So haben Besitzer der FRITZ!Box 7530 AX die Möglich­keit, auf das Labor mit der Nummer 07.24-87037 umzu­steigen. Wer eine FRITZ!Box 6660 Cable besitzt, kann die Labor-Version 07.24-86999 instal­lieren. Ist bereits eine frühere Beta-Soft­ware auf dem Router instal­liert, so lässt sich das Update wie eine herkömm­liche FRITZ!OS-Aktua­lisie­rung instal­lieren.

Neue Inter­essenten müssen den Umstieg zum FRITZ!Labor manuell vornehmen. Ob sich das noch lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Auch für die FRITZ!Box-Modelle 7530 AX und 6660 Cable dürfte das finale Update auf FRITZ!OS 7.25 nicht mehr lange auf sich warten lassen. Zudem rät AVM vom Einsatz der Beta-Soft­ware auf Produk­tiv­sys­temen ab. Auf der anderen Seite freut sich der Hersteller über Feed­back zu mögli­chen Problemen.

Mit den Labor-Updates hat AVM keine neuen Funk­tionen einge­führt, sondern bishe­rige Fehler behoben. So soll bei der FRITZ!Box 7530 AX das Problem nicht mehr auftreten, dass die WLAN-Anmel­dung im 5-GHz-Bereich schei­tert. Für die FRITZ!Box 6660 Cable spricht der Hersteller von Opti­mie­rungen bei der WLAN-Auto­kanal-Funk­tion und einer besseren Stabi­lität des draht­losen Funk­netzes. Anfang März gab es Hinweise zu Hacker-Angriffen auf FRITZ!Boxen, die laut AVM aber harmlos sind.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box