Update

FRITZ!OS 7.21 für FRITZ!Box 7580 verfügbar

FRITZ!OS 7.21 bringt Fehler­berei­nigungen auf die FRITZ!Box 7580 von AVM. Updates hat AVM auch für Android- und iOS-Apps veröf­fent­licht.

Update für die FRITZ!Box 7580 Update für die FRITZ!Box 7580
Foto: AVM
AVM hat für einen weiteren Router die FRITZ!OS-Version 7.21 veröf­fent­licht. Dieses Mal können sich die Besitzer einer FRITZ!Box 7580 über die neue Betriebs­system-Version freuen. Der Router hatte zuvor bereits FRITZ!OS 7.20 erhalten. Das heißt, dass es sich jetzt um ein Wartungs-Update handelt, das vor allem Fehler­berei­nigungen, aber keine neuen Funk­tionen mit sich bringt.

Der Hersteller hat im Chan­gelog darüber infor­miert, welche Neue­rungen auf die Besitzer des Routers zukommen. So muss die Stärke eines neu verge­benen Kenn­worts für das Admi­nis­tra­tions­menü mindes­tens mit "mittel" bewertet werden. Ansonsten wird das Pass­wort nicht akzep­tiert. Behoben hat AVM außerdem den Fehler, dass der bidi­rek­tio­nale Daten­ver­kehr zwischen DSL und WLAN zu gering war.

Als weitere Neue­rung nennt AVM eine verbes­serte Stabi­lität des WLAN-Netzes. In der Betriebsart "Mesh Repeater" konnte die Verbin­dung im 5-GHz-Bereich zum Mesh Master spora­disch verlo­ren­gehen. Das soll nach dem Update auf FRITZ!OS 7.21 nicht mehr passieren. Nicht zuletzt wurde das zum Ausdru­cken gedachte Info­blatt zum WLAN-Gast­zugang korri­giert.

FRITZ!App Smart Home und MyFRITZ!App aktua­lisiert

Update für die FRITZ!Box 7580 Update für die FRITZ!Box 7580
Foto: AVM
AVM hat außerdem Updates der Android-Version der FRITZ!App Smart Home sowie der iOS-Version der FRITZ!App Smart Home veröf­fent­licht. Besitzer von Android-Smart­phones bekommen mit der Version 1.3.0 von FRITZ!App Smart Home ein Feature, das am iPhone schon seit Ende September verfügbar ist. Unter­stützt werden jetzt auch Roll­laden-Antriebe des Herstel­lers Becker Antriebe.

Die Version 1.2.0 der MyFRITZ!App für das iPhone weist darauf hin, dass die FRITZ!App Smart­phone jetzt auch Unter­stüt­zung für FRITZ!DECT 500 bietet. AVM hat dem Chan­gelog im AppStore zufolge außerdem den Fehler behoben, dass Rufum­lei­tungen in Komfort­funk­tionen teil­weise nicht sichtbar waren.

Der Hersteller fordert Anwender in der AppStore-Beschrei­bung außerdem aktiv dazu auf, eigene Vorschläge für Verbes­serungen einzu­rei­chen. Hierfür verweist AVM auf das Menü Einstel­lungen - Feed­back. So sollen Kunden dazu beitragen, die Anwen­dungen künftig noch nütz­licher zu gestalten.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, dass AVM für erste Kunden auch schon FRITZ!OS 7.22 veröf­fent­licht hat.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box