Hybrid
*

AVM FRITZ!Box 6890: Kommt ein Hybrid-Router für LTE und VDSL?

Im Internet sind Informationen zu einem möglichen Hybrid-Router von AVM aufgetaucht. Dieser könnte ähnlich wie der Speedport Hybrid der Telekom sowohl über ein VDSL- als auch ein LTE-Modem verfügen.
AAA
Teilen (19)

die FRITZ!Box 7590Das aktuelle Top-Modell vom AVM: die FRITZ!Box 7590 Stellt AVM schon bald eine neue Hybrid-FRITZ!Box vor, welche dem Telekom Speedport Hybrid Konkurrenz machen könnte? Wünschen würden sich das sicher viele, ist der Hybrid-Router der Telekom doch vergleichs­weise eingeschränkt. Jüngsten Gerüchten zufolge erscheint das auch nicht mehr ganz unwahr­scheinlich zu sein. Denn wie Maxwireless.de berichtet, gibt es schon ziemlich konkrete Informationen zur Hybrid-FRITZ!Box von AVM. Die Infos zur VDSL- und LTE-fähigen FRITZ!Box 6890 stammen aus einer angeblichen AVM-Präsentation aus Tschechien - hier das 44 MB große PDF-Dokument.

Theoretisch wären bis zu 600 MBit/s möglich

Die FRITZ!Box 6890 soll wie die FRITZ!Box 7590 über ein VDSL-Supervectoring-Modem verfügen, darüber hinaus aber auch ein LTE-Cat6-Modem integriert haben. Somit wären, zumindest theoretisch, Übertragungs­raten von bis zu 600 MBit/s im Downstream möglich. Vorausgesetzt man kann die beide Modems bündeln, denn sowohl VDSL Supervectoring als auch LTE Cat6 ermögliche Download­geschwindigkeiten von jeweils bis zu 300 MBit/s. Im Uplink wären demnach bis zu 90 MBit/s möglich. Leider wird die Bündelung der beiden Modems aber nicht explizit in besagter Präsentation erwähnt.

Ähnlichkeiten zur FRITZ!Box 7590

Rein optisch scheint die FRITZ!Box 6890 der FRITZ!Box 7590 zu gleichen: Sämtliche Antennen sind im Gehäuse integriert. Ob es Anschluss­möglichkeiten - etwa für eine zusätzliche LTE-Antenne - geben wird, ist noch nicht klar. Ansonsten entsprechen die Anschlüsse fast denen der FRITZ!Box 7590: 4x RJ45 Gigabit LAN, 1x RJ45 Gigabit WAN, zwei analoge Telefon­anschlüsse und ein ISDN-S0-Anschluss. Allerdings wird die FRITZ!Box 6890 wohl nur einen USB-3.0-Anschlüsse bieten - die FRITZ!Box 7590 verfügt über zwei. Das WLAN soll wie zu erwarten über 2,4 GHz und 5 GHz funken, und mit 4×4-MU-MIMO-Antennen-Technik ausgestattet sein.

Vorstellung zur IFA?

Eine Vorstellung der FRITZ!Box 6890 wäre schon zur IFA Ende des Monats denkbar. Allerdings weist Maxwireless.de-Autor Max Planken darauf hin, dass es sich bei den Infos aus der angeblichen AVM-Präsentation zwar um sehr konkrete Hinweise handelt, Änderungen bei AVM in Sachen Ausstattung und Veröffentlichungs­termin aber immer noch sehr gut möglich sind. Preislich dürfte die FRITZ!Box 6890 noch über der 269-Euro-teuren FRITZ!Box 7590 liegen.

Es bleibt abzuwarten was AVM in diesem Jahr auf der IFA zeigen wird. Wir werden natürlich ausführlich über die IFA 2017 vom 1. bis 6. September berichten.

Update: Dementi von AVM

Inzwischen hat AVM Stellung zu den Gerüchten bezogen: "Die IFA steht kurz vor der Tür und wir können bestätigen, dass es eine neue FRITZ!Box für LTE geben wird. Das schon vorweg, der Router wird keine sogenannte Hybrid-Funktion enthalten. Mehr Details zu den IFA-Neuheiten vermelden wir am 29. August und bitten um etwas Geduld."

Gleichzeitig ist auch das PDF, auf das sich die Gerüchte beziehen, offline genommen worden.

Teilen (19)

Mehr zum Thema Router