Software

AVM: Neue FRITZ!App WLAN für iPhone und iPad

AVM hat die FRITZ!App WLAN für iPhone und iPad verbessert. Nutzer sollen damit ihr Heimnetz optimieren können. Wir haben uns die Features einmal angesehen.
AAA
Teilen (16)

Neue AVM-App für iPhone-NutzerNeue AVM-App für iPhone-Nutzer AVM hat eine neue App für Besitzer von iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Das Programm nennt sich FRITZ!App WLAN und steht zum kostenlosen Download im AppStore von Apple zur Verfügung. Damit sollen die Kunden ein Analyse-Tool für ihre WLAN-Verbindung zur Verfügung haben.

Die FRITZ!App WLAN misst den Datendurchsatz, den das Smartphone, das Tablet oder der Multimedia-Player im drahtlosen Heimnetz erreicht. Dazu wird die Qualität der WiFi-Verbindung angezeigt. Damit sollen die Kunden die Möglichkeit bekommen, für eine bessere WLAN-Abdeckung in den eigenen vier Wänden zu sorgen.

Diese Features bietet die neue AVM-App

Interessenten, die ein Mesh-Netzwerk mit AVM-Geräten betreiben, profitieren von zusätzlichen Daten, die die Anwendung anzeigt. So bekommen die Kunden auf einen Blick eine Übersicht zu allen FRITZ!-Produkten, die im Heimnetz angemeldet sind. Liegt für eines der Geräte ein Firmware-Update vor, so wird dies innerhalb der App signalisiert.

Abseits dessen stellt die FRITZ!App WLAN grafisch dar, ob das iPhone, das iPad oder der iPod touch direkt mit dem "Mesh-Master", also in der Regel der FRITZ!Box, die auch als Modem fungiert, verbunden ist. Alternativ bekommen die Anwender auch angezeigt, ob für die Online-Verbindung am Smartphone, Tablet oder Multimedia-Player ein Mesh-Repeater zum Einsatz kommt.

FRITZ!App WLAN zeigt auch Handover an

Wechselt der von Apple produzierte Handheld während des Mess-Vorgangs im WLAN-Mesh-Netzwerk den Zugangspunkt - etwa weil sich der Nutzer aus der WLAN-Reichweite der FRITZ!Box heraus in den Versorgungsbereich eines Repeaters oder Powerline-Adapters bewegt, so wird der Verbindungswechsel angezeigt. Kunden können so feststellen, in welchen Räumen beispielsweise das iPhone mit welchem WLAN-Zugangspunkt verbunden ist und an welcher Stelle in der Regel ein Wechsel stattfindet.

Genutzt werden kann die FRITZ!App WLAN, sofern auf dem Apple-Gerät iOS 10 oder eine höherwertige Version des Betriebssystems installiert ist. Auf AVM-Seite ist FRITZ!OS 6.50 oder höher Voraussetzung. Damit lässt sich die neue App auch in Verbindung mit älteren Routern wie der FRITZ!Box 7390 verwenden.

Vor wenigen Tagen hat AVM mit FRITZ!OS 7 sein neues Betriebssystem veröffentlicht. Details zur Verfügbarkeit des FRITZ!OS-Updates und zu den neuen Features der Software haben wir in einer eigenen Meldung zusammengefasst.

Teilen (16)

Mehr zum Thema AVM