Software

AVM veröffentlicht FRITZ!App-Updates für Android und iOS

AVM hat in den vergan­genen Tagen mehrere Apps für Smart­phone-Besitzer aktua­lisiert. Wir fassen die Updates für Android und iOS zusammen.

AVM hat in den vergan­genen Tagen einige Smart­phone-Apps für Android und iOS aktua­lisiert. So ist die FRITZ!App Smart Home im Google Play Store jetzt in der Version 1.8.7 verfügbar. Diese ermög­licht dem Chan­gelog des Herstel­lers zufolge das Anlegen von Farb­vor­lagen. Voraus­set­zung für die Nutzung dieses Features ist, dass auf der FRITZ!Box, die als Smart-Home-Zentrale dient, das aktu­elle FRITZ!Labor instal­liert ist.

Wie es im Chan­gelog von AVM weiter heißt, bringt das Update für die Android-Version der FRITZ!App Smart Home auch Fehler­berei­nigungen und weitere, nicht näher genannte Verbes­serungen mit sich. Nutzer haben in der Vergan­gen­heit teil­weise Verbin­dungs­pro­bleme beklagt - beispiels­weise nach einem Neustart des Routers. Ob dieser Fehler behoben werden konnte, ist nicht bekannt. App-Updates von AVM App-Updates von AVM
Foto: AVM
Die MyFRITZ!App für Android steht jetzt in der Version 2.18.7 zum Down­load bereit. Dieses Update bringt keine neuen Features mit sich. Nach AVM-Angaben wurde aber der Fehler behoben, dass verpasste Anrufe in der App nicht ange­zeigt werden.

Nutzer beklagen außerdem, dass sich Rufum­lei­tungen über die Smart­phone-Anwen­dung nur auf eine in der FRITZ!Box hinter­legte Tele­fon­nummer einrichten lassen. Das Editieren der Rufnummer über die App ist nicht möglich. AVM bestä­tigt diese Einschrän­kung, macht aber keine Angaben dazu, ob und wann belie­bige Nummern nutzbar sind.

Verbes­serungen für iOS-Version der FRITZ!App WLAN

iPhone-Besitzer haben mit der FRITZ!App WLAN nach Instal­lation der neuen Version 1.8.3 die Möglich­keit, die Funk­tion "WLAN messen" als Siri-Kurz­befehl im Bericht zu akti­vieren. Als weitere Verbes­serung nennt AVM die Darstel­lung der Latenz einer längeren WLAN-Messung als Histo­gramm. Schon mit der Version 1.8.2 wurde die Darstel­lung im Dunkel­modus verbes­sert.

Kommende Woche präsen­tiert sich AVM auf der Berliner IFA. Die Messe findet erst­mals nach der Corona-bedingten Pause wieder statt und empfängt vom 2. bis 6. September inter­essierte Besu­cher. In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche Neuheiten AVM mit zur IFA bringt.

Der Berliner Hersteller zeigt auf der IFA auch die neue FRITZ!OS-Version 7.50. Doch wie sieht es mit der Verfüg­bar­keit des offi­ziellen Updates aus? Darüber haben wir in der News zum FRITZ!Box-Soft­ware-Update bereits infor­miert.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box