Themenspecial Reise und Roaming günstiger

Mobile World senkt Preise für Telefonate ins Ausland

Prepaid-Tarif von The Phone House nun auch im nationalen Mobilfunknetz günstiger
Von Rita Deutschbein
Kommentare (738)
AAA
Teilen

Mobile World senkt Preise für Telefonate ins AuslanMobile World senkt die Preise fürs Ausland The Phone House hat in seinem hauseigenen Prepaid-Tarif Mobile World die Entgelte für Telefonate ins Ausland gesenkt. Insgesamt sind nun 26 europäische und außereuropäische Länder günstiger als bisher zu erreichen. Zahlten die Kunden für Verbindungen in Länder wie Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich sowie der Schweiz und den USA bisher noch 7,9 Cent pro Minute vom Handy ins Festnetz, fallen nun nur noch 6,9 Cent an. Anrufe ins Mobilfunknetz dieser Länder sind mit 24,9 Cent je Gesprächsminute gute 4 Cent günstiger als bisher. Zusätzlich zu den Minutenpreisen berechnet The Phone House für jedes Auslandsgespräch jeweils eine Verbindungsgebühr von 19 Cent.

Telefonate in die Mobilfunknetze Ungarns und Rumäniens kosten nun nur noch 19,9 Cent pro Minute und sind somit etwa 30 Prozent günstiger als bisher. Das Festnetz der beiden Länder kann für 6,9 Cent pro Minute erreicht werden. Die Minutenpreise ins Festnetz von Syrien wurden auf 19,9 Cent, die nach Marokko auf 9,9 Cent gesenkt. In das ägyptische Mobilfunk- und Festnetz telefonieren Kunden fortan für nur noch 14,9 Cent die Minute.

Neben den Entgelten für Telefonate ins Ausland wurden auch die Kosten für den Versand von Kurznachrichten gesenkt. Pro SMS – egal ob innerhalb Deutschlands oder ins Ausland – berechnet The Phone House nun statt 15 Cent nur noch 12,9 Cent.

Ebenfalls günstiger: Mobilfunk-Verbindungen innerhalb Deutschlands

Das Prepaid-Startpaket kostet wie bisher 9,95 Euro. Darin enthalten ist bereits ein Startguthaben in Höhe von 7,50 Euro. Für Gespräche ins deutsche Festnetz fallen weiterhin 7,9 Cent an, Verbindungen ins Mobilfunknetz kosten nun 12,9 Cent statt ehemals 17 Cent pro Minute. Die MobileWorld-Tarife werden im Netz von E-Plus realisiert.

Die Preissenkung für nationale Verbindungen ist bereits die zweite innerhalb eines Jahres. Erst im April 2010 senkte der Anbieter die Verbindungsentgelte im Fest- sowie Mobilfunknetz um 2 Cent. Die Prepaidkarten können laut Auskunft von The Phone House inzwischen an mehr als 45 000 Aufladestellen in Deutschland nachgeladen werden.

Neben der Prepaid-Variante Mobile World bietet The Phone House mit DeutschlandSIM auch einen zweite Tarif-Alternative an. Das Startpaket kostet hier ebenfalls 9,95 Euro und beinhaltet 5 Euro Startguthaben. Mit DeutschlandSIM telefonieren die Kunden rund um die Uhr für 8,8 Cent in alle deutschen Netze. Für jede inländische SMS werden 14 Cent fällig.

Teilen

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"