Zukunft

Ausbildung & Studium: Das bieten Telekom, Vodafone & o2

Unsere Themen sind Tarife und Technik, Preise, Dienste, Fehler oder Störungen. Was ist aber, wenn jemand in der TK-Branche eine Ausbil­dung starten will oder einen Job sucht? Wir geben einige Hinweise.

Wir berichten täglich über Neuig­keiten aus der Tele­kom­muni­kation, von Preisen und Tarifen, dem Netz­ausbau oder neuen Dienst­leis­tungen. Wie sieht es aber aus, wenn jemand bei einem Tele­kom­muni­kati­ons­unter­nehmen eine fundierte Ausbil­dung machen oder einen span­nenden zukunfts­fähigen Job antreten will?

Dazu haben einmal die drei großen Netz­betreiber befragt.

Ausbil­dung und Jobs bei der Deut­sche Telekom

Wie wäre es mit einer Ausbildung in der TK-Branche? Wir stellen ein paar Angebote von Telekom, Vodafone und o2 vor. Wie wäre es mit einer Ausbildung in der TK-Branche? Wir stellen ein paar Angebote von Telekom, Vodafone und o2 vor.
Foto: Picture Alliance / dpa
Wer kurz vor dem Abitur steht oder es schon in der Tasche hat, könnte bei der Deut­schen Telekom ein duales Studium mit dem Abschluss Bachelor einschlagen. Der Reiz des dualen Studiums ist, dass es einen Arbeits­ver­trag gibt und abwech­selnd im Beruf gear­beitet oder an der Schule/Univer­sität studiert wird. Die Ausbil­dung ist also wesent­lich praxis­näher, als wenn nur an einer Fach­hoch­schule oder Univer­sität theo­retisch geforscht würde.

Das duale Studium der Telekom beginnt jeweils zum Winter­semester (je nach Studi­engang ist das der 01.09. oder 01.10.) und die Telekom nennt auch gleich konkrete Zahlen: Das Gehalt im dualen Studium beträgt zwischen 1.209 bis 1.316 Euro (Stand: 2022). Damit kann ein Student sicher keine Luft­sprünge machen, aber es sollte reichen, um die notwen­digen Ausgaben zur Lebens­hal­tung abzu­decken. Die Telekom bietet die Fach­rich­tungen von IT und Infor­matik, Betriebs­wirt­schaft (BWL) bis zu Bauin­genieur­wesen an und zählt sich zu den größten Ausbil­dern Deutsch­lands. Ausbildung oder Job bei der Telekom? Aktuell sind 760 Jobs zu besetzen. Ausbildung oder Job bei der Telekom? Aktuell sind 760 Jobs zu besetzen.
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Entspre­chend sind die Stellen durchaus begehrt. Das Studium ist so orga­nisiert, dass man zunächst nicht nach Bonn oder Berlin umziehen muss, sondern oft relativ heimatnah studieren kann, ob in Saar­brü­cken, Bamberg, Mann­heim, Karls­ruhe, Frank­furt/Main oder vielen anderen Orten in Deutsch­land, um einmal ein paar Beispiele zu nennen.

Bei der Wirt­schafts­infor­matik sind logi­sches und analy­tisches Denk­ver­mögen und eine gewisse Affi­nität zu Technik gefragt. Später gehört dann Soft­ware­ent­wick­lung und Wirt­schaft dazu.

Klas­sische Ausbil­dung ohne Studium?

Wer nicht gleich ein Studium anstrebt, kann sich als Schüler infor­mieren, um direkt nach dem Schul­abschluss in eine klas­sische Berufs­aus­bil­dung einzu­steigen. Am 15. Februar beispiels­weise laufen die entspre­chenden Fristen ab. Ein zufäl­liger Klick auf die Such­seite ergab 421 Treffer für Ausbil­dungs­mög­lich­keiten. Auch hier sollten Inter­essenten nicht zu lange warten, die Jobs sind sicher­lich begehrt.

Die Start­seite für alle Job- und Ausbil­dungs-Ange­bote findet man unter www.telekom.com.

Lernen und Arbeiten bei Voda­fone

Die deut­sche Filiale der inter­national tätigen Voda­fone Group bietet derzeit neun verschie­dene Ausbil­dungen und fünf duale Studi­engänge mit verschie­denen Schwer­punkten an. Dazu kommen noch "Discover Trai­nee­pro­gramme", bei dem Menschen mit fertigem Studium oder Berufs­aus­bil­dung "entdeckt" werden und heraus­finden können, ob ihnen ein Job im Voda­fone Konzern Spaß machen könnte. Voda­fone hat auch studi­enbe­glei­tende Prak­tika und Neben­jobs im Programm. Vodafone sucht Nachwuchs zur Ausbildung oder zum direkten Einstieg Vodafone sucht Nachwuchs zur Ausbildung oder zum direkten Einstieg
Foto: Vodafone / Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Dem Unter­nehmen ist es "sehr wichtig, dass von Anfang an Verant­wor­tung über­nommen wird." So gibt es interne Programme wie "AsA" (= Auszu­bil­dende schulen Auszu­bil­dende) und "AlF" (Auszu­bil­dende leiten Filialen). Im Voda­fone News­room findet sich ein Beitrag zur Ausbil­dung im Unter­nehmen. Die Düssel­dorfer Ausbil­dungs­bot­schafter waren beim privaten Radio­sender Antenne Düssel­dorf zu Gast und gaben Einblicke in die Ausbil­dung bei Voda­fone.

Im Inter­view stellen sich zwei junge ange­hende Kauf­leute im Einzel­handel vor. Die Verkaufs­gespräche, so berichtet eine junge Auszu­bil­dende, gingen weit über das hinaus, was man so erwartet, die Kunden würden ihnen vertrauen. Es mache Spaß, den Kunden zu helfen.

Unge­wöhn­lich: Voda­fone hat auch Ausbil­dungs­stellen etwa zum Koch oder der Restau­rati­ons­fach­kraft, über medi­zini­sche Fach­ange­stellte bis hin zu den in dieser Branche eher "typi­schen" infor­matisch/tech­nischen oder kauf­män­nischen Berufen im Port­folio. Die nächste Ebene könnten betriebs­wirt­schaft­lich verant­wort­liche Posi­tionen sein, für Leute, die es lieben mit Zahlen umzu­gehen und schon eine betriebs­wirt­schaft­liche Ausbil­dung absol­viert haben oder das vorhaben.

Auf Insta­gram hat Voda­fone eine eigene Seite voda­fone_karriere einge­richtet, im Web findet man unter jobs.vodafone.de offene Stellen und Ausbil­dungs­ange­bote.

Telefónica o2

Ungewohnte Farbtöne auf der Telefónica (o2) Karriere-Seite. Ungewohnte Farbtöne auf der Telefónica (o2) Karriere-Seite.
Grafik: Telefónica / Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
o2 Telefónica setzt eben­falls auf verschie­dene Ausbil­dungs­mög­lich­keiten - also klas­sische Berufs­aus­bil­dung, duales Studium oder die Teil­nahme an einem 18-mona­tigen "Digital Trans­for­mation Programm" für Hoch­schul­absol­venten mit erster Berufs­erfah­rung.

Ausbil­dung und Duales Studium

Im vergan­genen Sommer haben bei o2-Telefónica 48 Auszu­bil­dende und dual Studie­rende ihre beruf­liche Karriere begonnen. Inner­halb von drei Jahren werden sie inten­sive Einblicke in die Welt von o2 Telefónica erhalten und durch verschie­dene Fach­bereiche "rotieren".

Berufs­bilder könnten Wirt­schafts­infor­matiker, Betriebs­wirt­schaft (BWL) und Einzel­han­dels­kauf­leute sein. o2 möchte den "Young Talents" alle wich­tigen Kompe­tenzen vermit­teln, um sie fit für ihre beruf­liche Zukunft in einer rundum vernetzten und digi­talen Welt zu machen.

Wer sich schlau machen will, findet Infor­mationen zur Ausbil­dung und dem dualem Studium, inklu­sive offener Stellen im Netz.

Letztes Jahr hat o2 seine „o2 wants YOU“ Kampagne gestartet. Auf Youtube berichten die Young Talents über ihre Erleb­nisse und Aufgaben.

o2 Digital Trans­for­mation Programm

Ambi­tio­nierte Hoch­schul­absol­venten mit erster Berufs­erfah­rung können ein 18-mona­tiges Digital Trans­for­mation Programm durch­laufen. Voraus­set­zung sind abge­schlos­senes Studium, maximal drei Jahre Berufs­erfah­rung und idea­ler­weise Vorkennt­nisse in tech­nischen oder kommer­ziellen Berei­chen. o2 nimmt Bewer­bungen entgegen.

Vor der Unter­schrift: Infor­mieren, infor­mieren

Vor der Unter­schrift unter den ersten Handy­ver­trag und insbe­son­dere auch den Ausbil­dungs­ver­trag (bei jungen Menschen unter 18 Jahren werden noch die Erzie­hungs­berech­tigten gebraucht) sollten sich Inter­essenten gut infor­mieren. Also am besten - wo immer möglich - im Bekann­ten­kreis umhören. Viel­leicht arbeitet jemand in einem Shop oder im tech­nischen oder kauf­män­nischen Sektor des gewünschten Unter­neh­mens? Wenn Tage der offenen Tür bevor­stehen, sollte diese Möglich­keit unbe­dingt genutzt werden. Über Social Media kann man auch Kontakte knüpfen, da kann es durchaus sein, dass die "Gesprächs­partner" das jewei­lige Berufs­bild oder Unter­nehmen nur in den höchsten Tönen loben und die kriti­sche Fragen entweder gar nicht oder nur auswei­chend beant­worten.

Wir wiederum würden uns über Feed­back freuen. Wie ist es bei der Bewer­bung gelaufen? Wie läuft es im Job? Genauso wie erwartet oder ganz anders? Unser Forum hat 24/7 geöffnet.

Mehr zum Thema Schule