Ausprobiert

Aukey Bass Station im Test: Portable Blue­tooth-Box mit Subwoofer

Die Musikwiedergabe vom Smartphone lässt sich über einen externen Bluetooth-Lautsprecher klanglich verbessern, die Aukey Bass Station für 80 Euro steuert sogar noch einen andockbaren Subwoofer bei. Wir haben die Musikbox getestet.
AAA
Teilen (10)

Aukey SK-M39 Bass Station

Wenn die Smartphone-Lautsprecher zu schwach und quäkig sind, lohnt für die Musikwiedergabe der Griff zu einem separaten Bluetooth-Lautsprecher. Doch was für ein Modell soll man nehmen - einen teuren Lautsprecher eines bekannten Herstellers oder lieber ein billiges Produkt aus China?

In unserem heutigen Test schauen - und vor allem hören - wir uns einmal eine Bluetooth-Box an, die eine Besonderheit mitbringt: Mitgeliefert wird ein Subwoofer, der nach Belieben angedockt oder auch weggelassen werden kann. Der Aukey SK-M39 nennt sich selbst "Bass Station", erhältlich ist er beispielsweise bei Amazon für rund 80 Euro.

Auf den folgenden Seiten zeigen wir nicht nur die Anschlussmöglichkeiten und beschreiben, was die Aukey Bass Station kann, sondern verraten auch, für welche Musikstile die Doppelbox mehr oder auch weniger geeignet ist. Weiter geht es stets mit einem Klick auf das Foto.

Aukey SK-M39 Bass Station neben einem Smartphone
1/8 – Bild: teltarif.de / Alexander Kuch
  • Aukey SK-M39 Bass Station neben einem Smartphone
  • Der Lautsprecher kann auch ohne Subwoofer verwendet werden
  • Docking-Anschluss auf dem Subwoofer
  • Bedienelemente und Tragegriff auf der Oberseite
  • Vorderansicht des Bluetooth-Lautsprechers
Teilen (10)

Mehr zum Thema Musik