Digitalradio

Audi: DAB+-Empfang im kostenpflichtigen Abonnement

Audi verkauft digi­talen Radio­emp­fang im Abon­nement. Das ist eigent­lich Abzocke - bringt aber auch einen Vorteil mit sich. Wir haben uns das Angebot einmal ange­sehen.

Seit Ende vergan­genen Jahres müssen neue Autos stan­dard­mäßig für digi­talen Radio­emp­fang ausge­rüstet sein. Das muss aller­dings nicht heißen, dass Hörfunk­pro­gramme über DAB+ oder Internet auch wirk­lich in jedem Fahr­zeug empfangen werden können - zumin­dest wenn dieses vor dem Stichtag ausge­lie­fert wurde. Das gilt zum Teil sogar für den Fall, dass das Auto­radio grund­sätz­lich DAB+ unter­stützt, wie das Beispiel von Audi zeigt, das auf seiner Webseite zwar für digi­talen Radio­emp­fang wirbt - aller­dings wohl auch deshalb, weil sich der Hersteller zusätz­liche Einnahmen sichern möchte.

Anstelle einer auto­mati­schen Frei­schal­tung haben Inter­essenten etwa beim Kauf eines Gebraucht­wagens die Möglich­keit, den im Auto inte­grierten Empfänger gegen zusätz­liche Kosten für DAB+ frei­schalten zu lassen. Beson­ders dreist: Als Alter­native zu einer Akti­vie­rung "auf Lebens­zeit" stehen auch verschie­dene Abo-Modelle zur Verfü­gung. So wird aus dem eigent­lich kosten­losen DAB+-Empfang ein Pay-Radio-Modell. Teurer DAB+-Empfang im Audi Teurer DAB+-Empfang im Audi
Screenshot: teltarif.de, Quelle: audi.de
Wer sich für das Angebot inter­essiert, benö­tigt einen Audi A4, A5 oder e-tron - jeweils ab Modell­jahr 2020. Dazu muss ein myAudi-Account als Haupt- oder Neben­nutzer ange­legt werden. Als weitere Voraus­set­zung muss das Fahr­zeug die Funk­tions-on-Demand unter­stützen.

Test­monat für 1 Euro

Audi wirbt mit einem Test­monat für 1 Euro, sodass neue Inter­essenten die Möglich­keit haben, DAB+ unver­bind­lich auszu­pro­bieren. Um zu verhin­dern, dass sich kosten­bewusste Kunden von einem Test­monat zum nächsten "durch­han­geln", sind solche Test­monate pro Haupt­nutzer maximal einmal pro Jahr möglich. Maximal zwei Haupt­nutzer sind pro Jahr und Fahr­zeug möglich.

Wer das terres­tri­sche Digi­tal­radio länger­fristig empfangen möchte, kann das Monats-Abon­nement zu Preisen ab 10 Euro wählen. Im Sechs-Monats-Abon­nement schlägt die Option mit Kosten ab 48 Euro zu Buche. "Güns­tiger" wird es im Jahres-Abon­nement zu Preisen ab 93 Euro und Kunden, die DAB+ für drei Jahre buchen, müssen sich auf Kosten ab 251 Euro einstellen.

Dauer­hafte Frei­schal­tung ab 483 Euro

Inter­essenten, die das terres­tri­sche Digi­tal­radio dauer­haft in ihrem Audi empfangen möchten, sind mit dem "Life­time"-Abon­nement ab 483 Euro dabei. Die Preis­angaben "ab" einem bestimmten Betrag werden in einer Fußnote erklärt. Wört­lich heißt es hier: "Es gelten recht­lich verbind­lich die in myAudi ange­zeigten Preise zum jewei­ligen Zeit­punkt des Kaufs. Die Preise können je nach Fahr­zeug und Ausstat­tung vari­ieren."

Vorteil der nach­träg­lichen Frei­schal­tung: Wenn der Erst­besitzer eines Audi sich im vergan­genen Jahr noch gegen DAB+ entschieden hat, kann ein mögli­cher neuer Besitzer das Feature frei­schalten lassen und das Werks-Auto­radio muss nicht ausge­tauscht oder durch einen Adapter ergänzt werden. Ein Abo-Modell ist aller­dings nicht nach­voll­ziehbar. Schließ­lich erbringt Audi keine fort­lau­fende Dienst­leis­tung, um dem Kunden den digi­talen Radio­emp­fang zu ermög­lichen.

Ein Test der teltarif.de-Redak­tion hat aller­dings gezeigt, dass ein DAB+-Adapter oft besseren Empfang bietet als ein Werks-Auto­radio.

Mehr zum Thema DAB+