Smartes Auto

Audi: Neue Modelle mit Ampeln vernetzt

Auto­fahrer im Stadt­verkehr träumen von der "grünen Welle" bei Ampel­schal­tungen. Neue Modelle von Audi können in Ingol­stadt dafür nun direkt mit Ampeln kommu­nizieren.
Von dpa /
AAA
Teilen (15)

Audi will in Ingol­stadt einen weiteren Schritt hin zur vernetzten Stadt machen.

Die neuen, im Juli ausge­lieferten Modelle des Auto­mobil­konzerns sollen Infor­mationen mit den Ampeln der Stadt austau­schen können, wie Audi heute mitteilte. Damit könnten Verkehrs­teil­nehmer im güns­tigsten Fall auf einer Grünen Welle durch die Stadt fahren. Das System zeigt dabei an, mit welcher Geschwin­digkeit der Fahrer die nächste grüne Ampel erreicht. Ist das inner­halb des erlaubten Tempos nicht möglich, zählt ein Count­down bis zur nächsten Grün­phase.

In den USA bereits im Einsatz

Audi vernetzt neue Modelle mit Ampeln in IngolstadtAudi vernetzt neue Modelle mit Ampeln in Ingolstadt In den USA bietet Audi diesen Service bereits seit zwei Jahren an, unter anderem in Las Vegas, Los Angeles und Washington D.C. Allein in der US-Haupt­stadt seien rund 1000 Kreu­zungen mit Ampel­infor­mationen vernetzt.

Aufgrund der dezen­tralen Infra­struktur mit unter­schied­licher Verkehrs­technik sei eine Seri­enein­führung des Dienstes hier­zulande jedoch aufwen­diger, sagte Audi-Manager Andre Hainzlmaier. Lang­fristig soll damit der Verkehrs­fluss in den Städten entspannt werden. Weitere Städte in Europa sollen ab 2020 folgen, kündigte Audi an.

Android Q soll künftig auto­matisch einen Notruf aussenden können, wenn ein Fahr­zeug­crash fest­gestellt wurde. Zumin­dest, wenn der Anwender ein Pixel-Smart­phone hat.

Teilen (15)

Mehr zum Thema Auto