Preissenkung

ATU Talk: Generelle Preissenkung für nationale Gesprächsminuten

Zudem doppeltes Startguthaben im Dezember
AAA
Teilen

Der vom Düsseldorfer Anbieter GTCom angebotene und im E-Plus-Netz realisierte Prepaid-Discounter ATU Talk senkt seine Gesprächsminuten-Preise für nationale Gespräche dauerhaft auf 11 Cent. Zudem verdoppelt der Discounter bei Kauf eines Startersets im Dezember das Startguthaben.

Generelle Preissenkung für nationale Gesprächsminuten

Regulär verlangt ATU Talk einen Preis von 15 Cent für innerdeutsche Gesprächsminuten und 10 Cent für SMS in alle Netze. Allerdings konnte der Minutenpreis seit November auf 11 Cent gedrückt werden, wenn die Karte mit mindestens 20 Euro aufgeladen wurde (teltarif.de berichtete). ATU-Talk-LogoATU Talk: Nun generelle Preissenkung Dann galt der vergünstigte Preis für die Dauer von 30 Tagen. Nun hat sich das Unternehmen aber scheinbar zu einer generellen Preissenkung ohne Vorbedingungen entschlossen.

Community-Gespräche zu anderen ATU-Talk-Kunden kosten weiterhin minütlich 1 Cent. Kurzmitteilungen kosten auch weiterhin 10 Cent, Gespräche zur Mailbox sind kostenfrei. Telefonate werden generell im 60/60-Takt abgerechnet, mobiles Surfen schlägt mit 23,9 Cent pro übertragenem Megabyte zu Buche.

SIM-Karten-Paket für 9,95 Euro enthält 10 Euro Startguthaben

Im Dezember verdoppelt GTCom zudem das Startguthaben: Während regulär 9,95 Euro für das Starterpaket zu zahlen sind und dieses mit 5 Euro Guthaben auf der Karte ausgeliefert wird, erhalten Neukunden, die das Starterset bis 31. Dezember bestellen, 10 Euro Startguthaben. Weiterhin angeboten wird ein kostenloses 500-Minuten-Paket zur Telefonie ins deutsche Festnetz, wenn die Rufnummer zu ATU Talk mitgenommen wird.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "ITK und Discounter"