Probleme

Nach Aus von A.T.U talk: Hier können Kunden auf ihren Account zugreifen

Die Abschaltung von A.T.U talk kam für viele Kunden wohl überraschend. Der Anbieter nennt gegenüber teltarif.de nun erstmals Gründe und hat ein Ausweich-Portal für den Kunden-Login aufgesetzt.
AAA
Teilen

A.T.U nimmt Stellung zur Mobilfunk-MarkeA.T.U nimmt Stellung zur Mobilfunk-Marke A.T.U talk gehört zu den Mobilfunkmarken, die in technischer Hinsicht von der Firma GTCom realisiert werden. In den vergangenen Wochen häufen sich Berichte über technische Probleme bei GTCom, die sich nach den Erfahrungen unserer Redaktion allerdings nicht auf alle Marken und auch nicht auf alle Kunden erstrecken.

Mitte August war teltarif.de aufgefallen, dass die Seite atu-talk.de nicht mehr aufrufbar ist. Stattdessen wird der Nutzer auf eine Seite des Autoteile-Spezialisten umgeleitet, auf der folgendes zu lesen ist: "Liebe Kundin, lieber Kunde, die von Ihnen aufgerufene Seite ist in unserem Online-Shop nicht (mehr) verfügbar. Wenn Sie innerhalb von ATU.de hierher gekommen sind, sagen Sie uns bitte bescheid, wie das genau passiert ist. Dann können wir den Fehler beheben. Vielen Dank! Falls Sie von einer externen Seite kommen, ist dort die Verlinkung wahrscheinlich nicht korrekt. Hier geht's zur Startseite."

Uns gegenüber hat kein Kunde von A.T.U talk mitgeteilt, dass er eine Kündigung oder Vertragsänderung bekommen hat. Es sieht also danach aus, dass nur die Neuvermarktung eingestellt wurde. Darum stellten wir uns - und dem Anbieter - die Frage: Was passiert mit den Bestandskunden? Können sie weiterhin auf ihren Kundenaccount zugreifen? Ist die Neubuchung von Optionen weiter möglich?

Stellungnahme von A.T.U mit neuem Kundencenter

Markus Meißner, Leiter PR und interne Kommunikation bei A.T.U, teilte auf Anfrage von teltarif.de mit: "Aufgrund erheblicher Schwierigkeiten mit dem Anbieter GTCom hat A.T.U die Zusammenarbeit mit diesem Unternehmen für die Zukunft beenden müssen. A.T.U talk-Neukunden werden daher nicht mehr aufgenommen. Bestandskunden können jedoch weiterhin ihre SIM-Karte nutzen und telefonieren. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Service-Nummer 01805-070727."

Damit ist das Ende der Neuvermarktung offiziell bestätigt. Gleichzeitig hat ein findiger teltarif.de-Leser, der Kunde bei A.T.U talk ist, weitere Details mitgeteilt: "[...] auch ich habe eine dementsprechende Antwort von A.T.U erhalten. Diese enthielt aber auch einen Link, über den man auf seinen Account nunmehr zugreifen kann: atu-talk.gtcom-partner.de/kundencenter.html [Link entfernt] . Interessanterweise stehen bei Login nun keine Tarifoptionen mehr zur Verfügung. Eine Aufladung über einen Bon von A.T.U um 10 Euro war am 28.09. erfolgreich [gemeint ist wohl der 28.08., Anm. d. Red.]. Demnächst steht GALERIAmobil zur Aufladung an, mal sehen, ob es auch dort klappt."

Das neue Kunden-Portal sieht dem aktuellen von GALERIAmobil, das ebenfalls von GTCom realisiert wird, täuschend ähnlich. Zur Erinnerung: Nach den geschilderten Problemen hatte die BNetzA GTCom zur Lösung der Probleme aufgefordert. Als Galeria Kaufhof die GALERIAmobil-SIM aus dem Verkauf nahm bestellte teltarif.de eine per Internet. Im ersten Funktionstest sind uns zwar Ungereimtheiten, aber keine technischen Ausfälle begegnet.

Allerdings sind auch in unserem GALERIAmobil-Account momentan nur spärlich Tarifoptionen buchbar. Konkret handelt es sich um zwei buchbare Datenpakete, die Neubuchung von Telefonie- und SMS-Optionen ist aktuell nicht möglich. Von daher erscheint die Aussage des A.T.U-talk-Kunden glaubhaft. Eine direkte Stellungnahme von GTCom zu den Problemen haben wir bislang trotz mehrfacher Nachfrage nicht erhalten.

Teilen

Mehr zum Thema A.T.U. talk