Asus teasert neue Hardware an

Kommt die Zenwatch 3 zur IFA?

Asus kündigt in einem Tweet neue Hardware zur IFA 2016 an, vermutet wird die Vorstellung der Zenwatch 3 und weiterer Produkte.
Von Johannes Kneussel
AAA
Teilen

Bis zur IFA 2016 in Berlin dauert es nicht mehr lange: Am 2. September öffnet die Technik-Messe ihre Pforten für alle Besucher, bereits am 31. August geht es für die Presse los. Asus hat in einem Tweet etwas "Unglaubliches" für besagten 31. August 2016 angekündigt.

Zwar wird im Tweet erwartungsgemäß kein Produkt genannt, der Text lässt aber auf eine Smartwatch schließen: "The time for something incredible is now! #IFA16 #ASUS." Der Fokus sollte hier auf dem Begriff "Zeit" liegen. Und die Zenwatch 3 dürfte eines der heißesten Produkte in der aktuellen Pipeline von Asus sein.

Es ist also sehr wahrscheinlich, dass wir am 31. August einen Mini­computer fürs Handgelenk erwarten können. Wir sind natürlich für Sie vor Ort und berichten.

Spezifikationen der Asus Zenwatch 3

Asus teasert in einem Tweet ein neues Produkt an, welches zur IFA vorgestellt werden soll: vermutlich die Zenwatch 3Asus teasert in einem Tweet ein neues Produkt an, welches zur IFA vorgestellt werden soll: vermutlich die Zenwatch 3 Zur Hardware ist auch schon einiges bekannt. Die Uhr wurde, wie viele Hardwareprodukte zuvor, "Opfer" der FCC (Federal Communications Commission, US-Amerikanische Zulassungsbehörde). Die Spezifikationen lesen sich wie folgt:

  • Bluetooth 4.2
  • WLAN b/g/n
  • Schnellladefunktion mit 10 Watt
Auch nicht ganz unwichtig: Der Armrechner wird rund ausfallen. Das kommt nicht ganz unerwartet, da Android Wear 2.0 vor allem für runde Uhren entwickelt wird. Vermutlich wird die neueste Android-Version für Uhren innerhalb einiger Wochen für die Zenwatch 3 nachgeliefert - Android 2.0 steht aktuell zusammen mit Android 7.0 in den Startlöchern und wird für Ende August/Anfang September erwartet.

Des Weiteren soll die Smartwatch über verschiedene Buttons verfügen, deren Funktion sich anpassen lässt, die Rückseite wird aus rostfreiem Stahl bestehen. Mit 2 Ampere bei 5 Volt lädt die Uhr darüber hinaus recht flott, aktuelle Smartphones kommen aber häufig auf über 15 Watt - bei natürlich wesentlich größerem Akku. Der Preis könnte wie bei der Zenwatch 2 wieder bei 149 Euro liegen.

Teilen

Mehr zum Thema IFA