ASUS Zenfone

ASUS ZenFone 5 und 5Z veröffentlicht: Schicke Intelligenz

ASUS veröffentlicht gleich zwei Smartphones, die mit einer starken Performance und schickem Äußeren überzeugen sollen. Aber auch auf die inneren Eigenschaften legt der Hersteller aus Taiwan viel wert.
AAA
Teilen (3)

ZenFoneDas neue ZenFone 5 von ASUS. Bereits im Februar präsentierte Asus auf dem Mobile World Congress in Barcelona seine beiden neuen Flaggschiffe, das ZenFone 5 und das 5Z. Jetzt sind beide Geräte erhältlich. Das Besondere: Beide Geräte sind lernfähig und mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Unter anderem merken sich die Chips in beiden Geräten, wann wie viel Leistung bereitgestellt wird oder sogar übertaktet werden muss (AI Boost). Und auch der Akku wird dank künstlicher Intelligenz geschont, denn auch die Ladeelektronik passt sich den Nutzungsgewohnheiten an. Tagsüber wird schneller geladen als nachts.

Hohe Screen-to-Body-Ratio

Beide ZenFones haben ein randloses Full-HD-Display mit 6,2 Zoll im 19:9-Format und bieten eine Auflösung von 2160 mal 1080 Pixel. Wie viele Konkurrenten zuvor, verarbeitete auch ASUS eine Notch im oberen Displayrand, um eine möglichst hohe Screen-to-Body-Ratio zu erreichen, im Falle der intelligenten neuen Smartphones liegt diese bei 90 Prozent. Des Weiteren sind das ZenFone 5 und das ZenFone 5Z mit einer lernfähigen Dual-Kamera auf der Rückseite ausgestattet, die mit einem 12 Megapixel und einem 8 Megapixel-Sensor auflöst und 120 Grad Weitwinkel. Die Frontkamera löst bei beiden Geräten mit 8 Megapixel auf. Außerdem verfügen beide Smartphones über einen Fingerabdrucksensor und Gesichtserkennung und arbeiten mit dem Android 8.0 Oreo-Betriebssystem.

Im Inneren des ZenFone 5 arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 636 Octa-Core-Chip und 4 GB-Arbeitsspeicher. Der interne Speicher bietet 64 GB, ist aber um bis zu 2 TB erweiterbar.

Im Inneren des ZenFone 5Z ist ein Qualcomm Snapdragon 845 Octa-Core-Prozessor verbaut und der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 8 GB. Mit 256 GB internem Speicher überflügelt die Z-Version den kleinen Bruder etwas. Auch hier gibt es die Möglichkeit zur Erweiterung um bis zu 2 TB.

Alle weiteren technischen Details der beiden Geräte finden Sie in den passenden Datenblättern in unserer Datenbank.

Preise aus der Mittelklasse

Überraschenderweise hält sich ASUS trotz der Smartphone-Ausstattung, mit den Preisen für beide Geräte eher in der Mittelklasse auf und geht nicht wie die Konkurrenz straff auf die 1000 Euro-Grenze zu. Das ZenFone 5 ist für 399 Euro zu haben und das ZenFone 5Z für 599 Euro.

In einer weiteren Meldung berichten wir, womit ASUS zuletzt beeindrucken konnte und wirklich Akzente setzt.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Neuvorstellung