Android-Go-Smartphone?

Low-Budget-Smartphone Asus X00RD mit Android 8.1 besucht Geekbench

Asus peilt mit seinem in Entwicklung befindlichen Smartphone mit dem Codenamen X00RD das unterste Einsteiger-Segment an. Die 1 GB RAM könnten auf Android Go hinweisen.
AAA
Teilen (2)

Ein Smartphone mit 1 GB RAM findet sich heutzutage sogar im untersten Einsteiger-Segment nur noch selten wieder. Zu dieser Kategorie zählt ein unbekanntes Asus-Smartphone mit dem Codenamen X00RD, das seit kurzem in der Datenbank von Geekbench sichtbar ist. Interessanterweise kommt das Telefon mit Android 8.1 daher, verfügt also trotz schwacher Hardware über das aktuellste Google-Betriebssystem. Das könnte ein Hinweis auf den Einsatz der Variante Android Go sein. Eine abgespeckte Ausführung des regulären Android 8.1 Oreo, welche der Suchmaschinen-Experte im Dezember 2017 vorstellte.

Asus hat ein neues Low-Budget-Smartphone im Köcher

Das Herstellerlogo des Asus ZenFone 4Das Herstellerlogo des Asus ZenFone 4 Einen Arbeitsspeicher mit einer Größe von 1 GB RAM steckt in kaum noch einem Mobilgerät. Selbst besonders günstige Modelle wie das Honor 6A, das Moto G5 oder das ZTE Blade A520 kommen mit mindestens 2 GB RAM daher. Es verwundert also, dass Asus seinem Smartphone mit der internen Bezeichnung X00RD lediglich einen 1024-MB-Chip spendierte. Der rund zwei Jahre alte Einsteiger-Chipsatz Qualcomm Snapdragon 425 bringt ebenfalls keine großen Leistungsreserven mit sich. Das vom WinFuture-Redakteur Roland Quandt entdeckte Mobilgerät dürfte also zwar über eine eingeschränkte Performance verfügen, allerdings auch den Geldbeutel schonen. Als Betriebssystem wird im Geekbench-Eintrag Android 8.1 Oreo gelistet. Googles Android Go würde sich für eine solche Hardware-Plattform geradezu anbieten. Schließlich versprach das Unternehmen im vergangenen Jahr, dass das angepasste Betriebssystem selbst mit 512 MB oder 1 GB RAM zurechtkommen soll.

Weitere Details zum mysteriösen Asus-Smartphone

Der Benchmark-Test des Asus X00RDDer Benchmark-Test des Asus X00RD Geekbench bescheinigt dem Handy eine Performance von 640 Punkten im Single-Core- und 1664 Punkten im Multi-Core-Test. Das ist quasi nur einen Wimpernschlag von der Leistung eines mit Kirin 930 ausgestatteten Honor 6A entfernt. Beim verwendeten SoC Snapdragon  425 kommen vier Prozessorkerne zum Einsatz, die mit maximal 1,4 GHz takten können. Die GPU Adreno 308 ist für anspruchsvolle Mobile-Games oder qualitatives Video-Streaming zu schwach auf der Brust. Immerhin gibt es aber 4G-Datenfunk, denn das verbaute Modem Snapdragon X6 bietet eine LTE-Geschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s im Download und maximal 75 MBit/s im Upload. Informationen zum Akku, den Kameras oder dem Bildschirm des Asus-Neulings gibt es bislang nicht.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Einsteiger-Smartphone