mobicroco

Asus kündigt "Killer product" für Juni an

Von Steffen Herget
AAA
Teilen

Netbook-Pionier Asus arbeitet offenbar mit Hochdruck sowohl an der Umstrukturierung des Unternehmens als auch an neuen Produkten. Wie die Digitimes jetzt meldet, hat der Hersteller aus Taiwan für Juni den Launch eines "Killer product" angekündigt. Um was für ein Produkt genau es sich handelt, hat Jonney Shih zwar nicht verraten, es könnte sich aber um das Tablet mit dem Codenamen Eee Pad handeln, das auf der CES in einem stillen Eckchen bereits gesichtet wurde. Der Zeitpunkt erscheint dabei ideal, findet doch vom 1. bis 5. Juni in Taipeh die Technik-Messe Computex statt, also quasi ein Heimspiel für Asus.

Asus will Apple werden

Asus Darüber hinaus gab Shih zu Protokoll, dass Asus Apple nacheifere, Asus "is aiming to become another Apple". Was das genau heißen soll, ist nicht ganz klar, was aber nicht der Fall sein soll, ist eine ähnlich restriktive Firmenpolitik wie sie in Cupertino derzeit Usus ist. Asus wolle Open Source stärken und mit der Kombination aus ARM-Chips und Google-Software arbeiten, darüber hinaus aber auch weiterhin auf die Plattform Windows/Intel setzen. Unterdessen geht die Abspaltung der Tochtergesellschaft Pegatron wie geplant weiter. Der Prozess der Ausgliederung von Pegatron aus dem Mutterunternehmen soll am 24. Juni vollendet sein, dann werden beide Firmen auch getrennt an der Börse gelistet.

<via Digitimes>

Teilen