Tastatur-Smartphone

Astro Slide: Smartphone mit QWERTZ-Tastatur und 5G

Touch­screen-Tasta­turen sind nicht jeder­manns Geschmack, aber allge­genwärtig. Wer lieber ein physi­sches Keyboard am Handy möchte, sollte sich das Astro Slide vormerken. Die Markt­einfüh­rung dauert aller­dings noch eine Weile.

Das Astro Slide in Aktion Das Astro Slide in Aktion
Planet Computers
Für Lieb­haber von Smart­phones mit physi­scher QWERTZ-Tastatur sieht es spätes­tens seit dem Ende von BlackBerry Mobile düster aus. Ein Start-up-Unter­nehmen wehrt sich aber noch gegen das endgül­tige Aus der Keyboard-Handys und finan­ziert das Astro Slide. Dieses Smart­phone mutet in einer von reinen Touch­screen-Produkten domi­nierten Mobil­funk­welt wie ein Rebell an. Es vereint ein berüh­rungs­empfind­liches 6,53-Zoll-Display mit einer fünfrei­higen Tastatur. So „Retro“ das Design anmutet, im Inneren steckt moderne Hard­ware. Etwa 5G-Funk, Triple-SIM und eine 48-Mega­pixel-Kamera. Das Inter­esse ist groß, das Finan­zierungs­ziel wurde bereits deut­lich über­schritten. Das Astro Slide in Aktion Das Astro Slide in Aktion
Planet Computers

Astro Slide lädt zum Drücken ein

Falls Ihnen der Firmen­name Planet Compu­ters bekannt vorkommt, haben Sie mögli­cher­weise unseren Artikel über den Cosmo Commu­nicator gelesen. Dieses Mobil­gerät wurde vom engli­schen Konzern Anfang 2019 auf der CES demons­triert – und wir waren ziem­lich angetan. Doch wie schon damals gilt: Wer ein Smart­phone mit QWERTZ-Tastatur möchte, muss Kompro­misse bei Größe und Gewicht eingehen. So gibt Planet Compu­ters die Abmes­sungen für das Nach­folge­modell Astro Slide mit 16,4 x 7,66 x 1,5 cm an. Außerdem wollen 300 g gestemmt werden. Dennoch ist solch ein Produkt merk­lich kompakter und leichter als ein gängiges Netbook. Ein Blick auf die Konnek­tivität begeis­tert. Ein Dual-5G-Modem mit bis zu 4,7 GBit/s im Down- und 2,3 GBit/s im Upload, LTE, VoLTE, Wi-Fi 6, Blue­tooth 5.1, GPS, NFC, 2x USB Typ C, ein Finger­abdruck­sensor und ein FM-Radio sind vertreten. Über den Mobil­funk kann das Astro Slide gleich drei­fach vernetzt werden, neben zwei  Nano-SIM-Karten­schächten ist eine eSIM verbaut. Die physi­sche Tastatur besitzt eine Hinter­grund­beleuch­tung, einen schrägen Aufstell­winkel und ist im deut­schen Layout verfügbar. Das Astro Slide im Handy-Modus Das Astro Slide im Handy-Modus
Planet Computers

Weitere Spezi­fika­tionen des Astro Slide

Alle Eingaben und die viel­seitigen Schnitt­stellen werden vom Chip­satz MediaTek Dimen­sity 1000 verwaltet. Hierbei handelt es sich entgegen der meisten Produkte des Halb­leiter­ferti­gers um ein High-End-SoC. So verrichten wie im Snap­dragon 865 vier Kerne basie­rend auf der Cortex-A77-Archi­tektur die Haupt­arbeit. Ledig­lich die maxi­male Takt­rate ist mit 2,6 GHz nicht so hoch wie bei der Qual­comm-Konkur­renz (2,84 GHz). Vier weitere Kerne (Cortex-A55) greifen bei genüg­samen Anwen­dungen. Seitenansicht des Astro Slide Seitenansicht des Astro Slide
Planet Computers
Als GPU findet die Mali-G77 MP9 Verwen­dung. Derselbe Grafik­chip, wie ihn das Galaxy S20 nutzt, jedoch mit zwei Kernen weniger. An Spei­cher besitzt das Astro Slide 6 GB RAM und 128 GB Flash. Mittels microSD-Karten­schacht lässt sich der Daten­platz erwei­tern. Der 6,53 Zoll große Bild­schirm (20:9) stemmt 2340 x 1080 Pixel. Das mit Android 10 ausge­lieferte Astro Slide verfügt über einen Akku mit 4000 mAh. Klasse: das Mini-Netbook ist Dual-Boot-fähig und kann mit einem zusätz­lichen Linux-Betriebs­system ausge­stattet werden. Hobby-Foto­grafen finden hinten 48 Mega­pixel und vorne 5 Mega­pixel vor.

Preis und Verfüg­barkeit des Astro Slide

Die Tastatur des Astro Slide Die Tastatur des Astro Slide
Planet Computers
Aktuell wird das Mobil­gerät über eine Indiegogo-Kampagne finan­ziert. Es wurden bereits mehr als 300 000 Euro gene­riert, das Ziel lag bei 180 000 Euro. Wer sich schnell ein Exem­plar sichert, zahlt ledig­lich 491 Euro (Early Bird). Alter­nativ offe­riert Planet Compu­ters 500 Exem­plare für 573 Euro. Regulär schlägt das Astro Slide mit 819 Euro zu Buche. Die Auslie­ferung des QWERTZ-Smart­phones erfolgt welt­weit. Leider dauert es aber noch eine ganze Weile, bis sich das Telefon auf den Weg macht. Die geplante Liefe­rung ist März 2021.

Mehr zum Thema QWERTZ-Tastatur