Studie

ARD/ZDF-Onlinestudie: Smartphone ist meistgenutztes Internet-Gerät

Die ARD/ZDF-Onlinestudie 2016 zeigt die Veränderungen bei der deutschen Bevölkerung beim Umgang mit dem Internet auf. Smartphones überholen das Laptop.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (5)

Eine Hand hält ein Smartphone auf der die Tagesschau-App angezeigt wird.Meistgenutztes Internet-Gerät: Smartphone überholt Laptop Die ARD/ZDF-Onlinestudie 2016 gibt interessante Informationen zur mobilen und stationären Internetnutzung in Deutschland preis. Von den über 69 Millionen Einwohnern ab 14 Jahren sind der Statistik zufolge 58 Millionen online. Dabei ist ein deutlich gestiegenes Interesse für das Web bei einem Alter ab 40 Jahren zu verzeichnen. Die deutschen Mitbürger surfen aktuell am liebsten mit dem Smartphone, das das Laptop als erste digitale Informationsquelle für unterwegs abgelöst hat. Weitere wichtige Statistiken der Studie haben wir für Sie in diesem Artikel zusammengefasst.

Anzahl der Internetnutzer: Kaum Veränderungen im Vergleich zu 2015

Letztes Jahr waren es 63,1 Prozent der Staatsbürger, die täglich online gingen, das entspricht 44,5 Millionen von insgesamt 56,1 Millionen Web-Besuchern. Derzeit ist nur eine geringe Steigerung auf 65,1 Prozent (45,1 Millionen) zu verzeichnen, die sich regelmäßig ins Netz einklinken. Insgesamt gibt es 2016 etwa 68 Millionen Internetnutzer. Darunter befinden sich 29,7 Prozent Männer und 28,8 Prozent Frauen. In Altersgruppen aufgeteilt, gehen am meisten die 40- bis 49-Jährigen Anwender (9,2 Millionen) täglich online. Dahinter liegen die Einwohner von 20 bis 29 Jahren mit 8,2 Millionen. Circa 4,4 Millionen der Jugendlichen (14 bis 19 Jahre) nutzen ebenfalls regelmäßig das Internetangebot – dafür aber umso intensiver. Etwa vier Stunden (245 Minuten) tummeln sich Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 29 Jahren jeden Tag im World Wide Web. Lediglich bei 11,2 Millionen Deutschen blieb der Browser 2016 ganz aus.

Internetnutzung nach Endgeräten – Smartphone erstmals vorne

Tabelle über die Geräte für die Internetnutzung 2014 - 2016
Das Smartphone ist mit 66 Prozent erstmals auf Platz 1
Durch immer attraktivere Tarifangebote und besser abgedeckte Netze wird das mobile Internet stets attraktiver. So überflügelt 2016 erstmals das Smartphone / das Handy mit einer Nutzung von 66 Prozent der Mitbürger den Laptop (57 Prozent). Der PC schafft es immerhin noch auf 44 Prozent, das Tablet kommt schließlich auf 38 Prozent. Smart-TVs werden von 17 Prozent der Deutschen für Internetdienste verwendet, die Spielkonsolen sind mit 12 Prozent knapp dahinter. Die kaum noch genutzten MP3-Player werden nur noch von 5 Prozent vernetzt, Streaming-Boxen finden sich mit 9 Prozent erstmals in der ARD/ZDF-Onlinestudie.

Details zur mobilen Onlinenutzung

Die Entwicklung der Altersgruppen der „Unterwegsnutzer“ hat sich innerhalb der letzten vier Jahre verlagert. Waren es 2012 noch 50 Prozent der Jugendlichen / jungen Erwachsenen zwischen 14 und 29 Jahre, so sind es 2016 nur noch 33 Prozent. Im Umkehrschluss hat das Interesse der 30- bis 49-Jährigen deutlich zugenommen – dieses Jahr gehen 42 Prozent von ihnen unterwegs ins Netz. Bei der Altersklasse über 50 zeigt sich durch einen Anstieg von 14 auf 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ebenso eine häufigere Internetnutzung.

Interessanterweise haben durch eine VATM-Marktstudie erst vergangene Woche erfahren, dass erstmals wieder weniger mit dem Handy telefoniert wird.

Teilen (5)