Sport

TV und Streaming: So sehen Sie die Handball-EM

An diesem Donnerstag startet die Hand­ball-EM in Ungarn und der Slowakei. ARD und ZDF über­tragen alle Spiele, teils live im TV, teils per Stream in den Media­theken. Auch zwei Privat­sender sind mit am Start.

Die Handball-EM startet Die Handball-EM startet
Foto: dpa
Mit der Hand­ball-Euro­pameis­ter­schaft in Ungarn und der Slowakei startet am Donnerstag, 13. Januar 2022, das erste sport­liche Groß­event in diesem Jahr. Und es geht gleich mit einem Top-Spiel los: In der Partie Kroa­tien gegen Frank­reich trifft der EM-Zweite von 2020 gegen den Olym­pia­sieger aus dem zurück­lie­genden Sommer. Die hoch­karä­tige Vorrun­den­begeg­nung ist am morgigen Donnerstag ab 20:20 Uhr im Live­stream in der ZDFmediathek zu sehen, kommen­tiert von Reporter Gari Paubandt.

ARD und ZDF über­tragen alle Spiele

Die Handball-EM startet Die Handball-EM startet
Foto: dpa
Alle Spiele der deut­schen Hand­ball-Natio­nal­mann­schaft bei der Euro­pameis­ter­schaft der Männer in Ungarn und der Slowakei sind live in der ARD oder im ZDF zu sehen. Im Live­stream der Media­theken oder am Smart-TV können Hand­ball-Fans zudem ausge­wählte Top-Spiele ohne deut­sche Betei­ligung verfolgen.

Das erste Grup­pen­spiel der deut­schen Hand­ball-Natio­nal­mann­schaft am Freitag, 14. Januar 2022, 18 Uhr, gegen Belarus ist in der ARD zu sehen. Das ZDF über­trägt am Dienstag, 18. Januar 2022, ab 17.45 Uhr, das dritte Grup­pen­spiel des DHB-Teams gegen Polen.

Direkt im Anschluss an die Live-Über­tra­gung der Begeg­nung Polen gegen Deutsch­land im ZDF und in der ZDFmediathek können Hand­ball-Fans im Live­stream zudem verfolgen, wie die beiden anderen deut­schen Grup­pen­gegner ihr letztes Vorrun­den­spiel bestreiten. Ab 20:20 Uhr ist Belarus gegen Öster­reich im ZDF-Live­stream zu sehen.

Die Vorrunde bei der Hand­ball-EM in Ungarn und der Slowakei bestreiten insge­samt 24 Mann­schaften in sechs Gruppen mit jeweils vier Mann­schaften. Das deut­sche Team befindet sich gemeinsam mit Öster­reich, Belarus und Polen in Gruppe D und wird seine drei Vorrun­den­spiele in Bratis­lava austragen.

Auch Zusam­men­fas­sungen in der Media­thek

Die Erst- und Zweit­plat­zierten in den sechs Vorrun­den­gruppen quali­fizieren sich für die Haupt­runde, die dann in zwei Gruppen ausge­tragen wird. Die Erst- und Zweit­plat­zierten der beiden Haupt­run­den­gruppen ziehen in das Halb­finale ein. Das Finale findet am Sonntag, 30. Januar 2022, in Buda­pest statt.

Sollte die deut­sche Hand­ball-Natio­nal­mann­schaft die Haupt­runde errei­chen, sind jeweils zwei Haupt­runden-Spiele im ZDF und zwei in der ARD zu sehen. Ein Halb­finale mit deut­scher Betei­ligung über­trägt die ARD, ein Finale mit deut­scher Betei­ligung über­trägt das ZDF.

In den Media­theken und Portalen wie Sport­schau und ZDF Sport finden Hand­ball-Fans während der Euro­pameis­ter­schaft ein umfas­sendes Angebot mit Zusam­men­fas­sungen der deut­schen Spiele, der Top-Spiele ohne deut­sche Betei­ligung und Hinter­grund­berichten. Außerdem gibt es auch dort ausge­wählte Live­streams von diesen EM-Partien zu sehen.

EM auch bei sportdeutschland.tv und Sport 1

Die Hand­ball-EM gibt es aber nicht nur bei den Öffent­lich-Recht­lichen zu sehen. Der Bezahl­sender sportdeutschland.tv über­trägt das Event komplett, der Turnier­pass kostet 12 Euro. Zusam­men­fas­sungen der Begeg­nungen gibt es ferner beim privaten Free-TV-Sender Sport 1.

In einer weiteren Meldung haben wir über den Rück­runden-Start der Fußball-Bundes­liga berichtet.

Mehr zum Thema Sport