Satellit

ARD schaltet vier TV-Programme in SD-Qualität ab

Die ARD will vier ihrer Fern­seh­pro­gramme ab Mitte November nur noch in HD-Qualität ausstrahlen. Die Satel­liten­ver­brei­tung in Stan­dard-Auflö­sung wird einge­stellt.

ARD schaltet in SD ab ARD schaltet in SD ab
Foto: Image licensed by Ingram Image, Montage: teltarif.de
Die ARD hat ange­kün­digt, die Satel­liten­abstrah­lung einiger ihrer Fern­seh­pro­gramme in Stan­dard-Qualität (SD) zum 15. November einzu­stellen. Die Programme sind dann über das Astra-Satel­liten­system auf der Orbit­posi­tion 19,2° Ost und in den Kabel­netzen ausschließ­lich in hoch­auf­lösender Qualität (HD) zu empfangen. Für die Zuschauer bedeutet das, dass ältere Sat- und Kabel-TV-Receiver, die nur die Stan­dard-Auflö­sung beherr­schen, für die betrof­fenen Kanäle nicht mehr nutzbar sind.

Wie der öffent­lich-recht­liche Sender­ver­bund erläu­tert, sind die Programme ONE, phoenix, tages­schau24 und ARTE bereits seit langer Zeit in HD-Qualität über Satellit zu empfangen. Bisher wurden die Kanäle zusätz­lich in Stan­dard-Auflö­sung auf Astra-Trans­ponder 51 (10.744 GHz hori­zontal) verbreitet. Diese Paral­lel­abstrah­lung wird Mitte November einge­stellt. Die ARD begründet den Schritt damit, die Verbrei­tung ihrer Programme möglichst wirt­schaft­lich und effi­zient zu gestalten.

Zuschauer sollten schon jetzt handeln

ARD schaltet in SD ab ARD schaltet in SD ab
Foto: Image licensed by Ingram Image, Montage: teltarif.de
Wer die für die Abschal­tung vorge­sehenen Programme derzeit noch in SD-Qualität empfängt, sollte schon jetzt handeln und einen manu­ellen oder auto­mati­schen Kanal­such­lauf am Receiver durch­führen. So können die Zuschauer gewähr­leisten, die TV-Kanäle unter­bre­chungs­frei weiter zu empfangen. Sie profi­tieren zudem von einer besseren Über­tra­gungs­qua­lität, benö­tigen aber in jedem Fall für HD und DVB-S2 geeig­netes Empfangs­gerät.

Zwei der vier betrof­fenen Programme - ONE und tages­schau24 - sind auch künftig über einen gemeinsam genutzten Trans­ponder zu empfangen. Die TV-Kanäle sind in hoch­auf­lösender Qualität auf Trans­ponder 39, Frequenz 11.053 GHz, hori­zon­tale Pola­risa­tion, SR 22.000, FEC 2/3, zu finden. phoenix HD sendet auf Trans­ponder 25, 11.582 GHz hori­zontal, SR 22.000, FEC 2/3. ARTE HD finden die Zuschauer auf Trans­ponder 19, 11.494 GHz hori­zontal, SR 22.000, FEC 2/3.

Netz­betreiber für Kabel­ver­brei­tung verant­wort­lich

Die ARD weist darauf hin, dass die Kabel­netz­betreiber für die Weiter­ver­brei­tung der TV-Kanäle in ihren Netzen verant­wort­lich sind. Der Verbund der Landes­rund­funk­anstalten erwartet, dass die SD-Verbrei­tung mit der Sat-Abstrah­lung auch im Kabel­netz beendet wird. Voda­fone habe die Weiter­ver­brei­tung des euro­päi­schen Kultur­kanals ARTE in Stan­dard-Auflö­sung bereits am 23. März einge­stellt.

Zuschauer sollen in den kommenden Wochen und Monaten über die Details zur SD-Abschal­tung infor­miert werden. Bereits im vergan­genen Jahr hatte sich die ARD von ihrem Radio­trans­ponder auf Astra getrennt und die Über­tra­gung der Hörfunk­pro­gramme auf den AAC-LC-Stan­dard umge­stellt.

Mehr zum Thema Fernsehen