Streaming

ARD trennt sich von "Das Erste"-App und baut Mediathek aus

Mit neuen Features, einer verbes­serten Navi­gation und mehr Raum für High­lights bündelt die ARD ab sofort Video-Inhalte in der Media­thek. Die "Das Erste"-App geht in den Ruhe­stand.

Facelift für die ARD-Mediathek Facelift für die ARD-Mediathek
Screenshot: Michael Fuhr
Die Ange­bots­viel­falt der Medi­enland­schaft kann über­wäl­tigend sein. Deswegen verein­facht die ARD ihr Produkt­port­folio und bündelt alle Video-Inhalte an einem Ort. In den App-Stores ist künftig nur noch die ARD-Media­thek verfügbar. Die "Das Erste App" schi­cken die Öffent­lich-Recht­lichen in den Ruhe­stand. Seit dem 28. Januar ist die "Das Erste App" in den Stores nicht mehr erhält­lich. Die gemein­same Media­theks-App der ARD steht dort nun im Fokus. Wie in der Webver­sion sind die Sendungen von Das Erste dort nun als Premium-Channel verfügbar.

Noch mehr Programm­inhalte

Facelift für die ARD-Mediathek Facelift für die ARD-Mediathek
Screenshot: Michael Fuhr
In der erwei­terten ARD-Media­thek erwartet Zuschauer noch mehr Programm: Über die Inhalte von Das Erste hinaus finden sie dort Content aus dem ganzen ARD-Kosmos, inklu­sive dem jungen Network funk, dem Ereig­nis­kanal phoenix, ONE, tages­schau24, dem Bildungs­kanal ARD-alpha und allen regio­nalen Dritten Programmen.

Benjamin Fischer, Leiter von ARD Online, ordnet ein: "Die Bünde­lung unserer Video-Ange­bote in der ARD-Media­thek folgt konse­quent der Fokus­sie­rung auf unsere starken Digi­tal­marken: Media­thek, Audio­thek, Tages­schau, Sport­schau und KiKA. Je einfa­cher und intui­tiver das Nutzungs­erlebnis für unsere Nutzer wird, desto besser!"

Neue Features

In der Media­thek finden Nutzer zudem eine Reihe neuer Features: Dazu gehören aufge­räumte, intuitiv nutz­bare, sorg­fältig kura­tierte Seiten mit allen Serien, allen Dokus und allen Filmen zum Stöbern und Entde­cken. Auch die Navi­gation wurde laut ARD-Angaben verbes­sert: In der Web-Version erhalten Nutzer jetzt noch schneller Infor­mationen, indem sie mit der Maus über ihren Inhalt fahren. Die Suche in den Sender-Chan­nels funk­tio­niert platt­form­über­grei­fend, was es einfa­cher macht, die Inhalte anderer Sender zu finden. Die opti­mierte Sender-Navi­gation der Web-Version wurde auch in den Apps imple­men­tiert.

Mehr Raum für Programm-High­lights wie aktuell "Das Geheimnis des Toten­waldes" oder "Charité" bietet die neue Teaser-Gestal­tung. Fans und Lieb­haber finden dort jetzt exklu­sive Zusatz­inhalte wie Inter­views mit den Machern und Dokus zum Thema.

Neu ist auch der "Tatort"-Premi­umbe­reich mit den aktu­ellen Folgen, Klas­sikern und Zusatz­mate­rial: exklu­sive Blicke hinter die Kulissen mit Outtakes, Making-of-Dokus, promi­nenten Gast­auf­tritten, Inter­views und Porträts.

Für die Media­theken von ARD und ZDF gibt es bereits seit einiger Zeit ein gemein­sames Login.

Mehr zum Thema Streaming