Vodafone-Dienst

Bestätigt: Störungen bei Arcor E-Mail

Durch die Umstellung von Arcor-E-Mail-Accounts auf die technische Plattform von Vodafone kam es in den vergangenen Tagen zu Problemen. Vodafone verspricht Besserung, diverse Arcor-Dienste werden aber geschlossen.
AAA
Teilen (110)

Hinweis 07.04.2017

Diese Meldung bezieht sich auf eine länger zurückliegende Störung - Informationen zur Störung am 7. April 2017 finden Sie in der folgenden Meldung.

Arcor: Keine Neuanmeldung mehr

Vom ehemaligen Festnetz-Provider Arcor ist seit der Übernahme durch Vodafone außer dem Web-Portal, dem E-Mail-Dienst und diversen Web-Diensten nicht mehr viel übrig geblieben. Eine Neuanmeldung ist für Arcor E-Mail nicht mehr möglich.

Bereits im Sommer hatte der Eigner Vodafone angekündigt, dass diverse Webdienste zum Ende des Jahres eingestellt werden. Der Maildienst bleibt für Be­stands­kunden erhalten, wird aber auf die Plattform von Vodafone um­ge­zogen. Dabei traten in den vergangenen Tagen Probleme auf.

Diese Fehler wurden von Nutzern gemeldet

Mail-Dienst: Von Arcor zu VodafoneMail-Dienst: Von Arcor zu Vodafone Sowohl im Arcor-Forum als auch auf dem Portal allestörungen.de gab es in den vergangenen Tagen vermehrt Beschwerden über den Mail-Dienst von Arcor. Die Nutzer berichten darüber, dass der Dienst zeitweise nur noch über die Weboberfläche nutzbar gewesen sein soll.

Gleichzeitig soll der Abruf von E-Mails per POP3 und IMAP problematisch gewesen sein, der Mail-Versand per SMTP habe zeitweilig gar nicht funktioniert. Dies war insbesondere nachteilig für Arcor-Kunden, die ihre Mailadresse überwiegend von einem E-Mail-Programm wie Outlook oder Thunderbird oder von einer E-Mail-App auf dem Smartphone oder Tablet aus nutzen. Auch ein Umstellen auf andere Arten der Zugangs-Verschlüsselung oder Authentifizierung am Server soll nicht in allen Fällen geholfen haben.

Ein Nutzer will von Vodafone auf Anfrage die Antwort erhalten haben, dass der E-Mail-Versand über SMTP bei Arcor bis Februar 2017 (!) nicht möglich sei wegen einer internen Umstellung auf Vodafone. Diese unbewiesene Behauptung hat bei einigen Nutzern zusätzlich Ratlosigkeit verursacht.

Vodafone bestätigt die Probleme

Vorab sind die Nutzer in dieser Woche offenbar - außer der Vorankündigung im Sommer - nicht mehr über Umstellungsmaßnahmen an ihrem E-Mail-Account informiert worden. teltarif.de hat darum bei Vodafone nachgefragt, bis wann das Problem behoben sein wird. Vodafone schrieb an unsere Redaktion:

Wir können bestätigen, dass es in den letzten Tagen vereinzelt und jeweils nur für wenige Stunden zu Beeinträchtigungen bei der Nutzung des E-Mail-Dienstes kam. Diese wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Plattform-Betreiber HP mittlerweile gelöst. Wir gehen davon aus, dass der Service jetzt wieder uneingeschränkt zur Verfügung steht - beobachten das aber weiterhin eng. Da diese Einschränkung nicht absehbar war, konnte auch keine proaktive Kunden-Kommunikation erfolgen. Der Grund für die temporären Einschränkungen lag in einer noch die nächsten Monate andauernden Migration aller Arcor-E-Mail-Kunden auf ein neues Vodafone E-Mail-System. Nach Abschluss der Migration steht unseren Arcor-Mail-Kunden dann ein deutlich höheres Speichervolumen von 1 GB für die kostenlosen Mail-Accounts zur Verfügung. Wir möchten uns in diesem Zusammenhang bei allen betroffenen Arcor-Mail-Kunden entschuldigen.

Die korrekten Daten für den Posteingangsserver lauten nach wie vor pop3.arcor.de beziehungsweise imap.arcor.de sowie mail.arcor.de für den Postausgangsserver (SMTP). Zusätzlich sollte die Option "Server erfordert Authentifizierung" gesetzt und als Verbindungstyp SSL/TLS ausgewählt werden.

Wer auf der Suche nach einem neuen Freemail-Provider ist, kann sich unsere Übersicht zu Freemail-Diensten anschauen. Auf einer speziellen Seite haben wir die Server-Adressen der wichtigsten Mail-Dienste zusammengestellt.

Teilen (110)

Mehr zum Thema Arcor