MWC

Archos: Das Einsteigersegment fest im Blick

Günstige Smartphones sind beliebt. Archos zeigt auf dem MWC gleich drei neue Modelle für unter 200 Euro.
AAA
Teilen (3)

Der französische Hersteller Archos nimmt mit drei neuen Smartphones das Einsteiger-Segment ins Visier: Die Modelle Archos Oxygen 57, 63 und 68XL werden alle in der Klasse unter 200 Euro liegen und sollen knapp 140, 170 beziehungsweise 200 Euro kosten.

Das Oxygen 68XL ist das Top-Modell der neuen Einsteiger-Reihe von Archos.
Das Oxygen 68XL ist das Top-Modell der neuen Einsteiger-Reihe von Archos.
Alle drei Smartphones werden von einem Octa-Core-Prozessor mit integrierter AI-Processing-Unit angetrieben. Bei den Modellen 57 und 63 ist dies ein Unisoc SC9863, dem 68XL hat Archos einen MediaTek Helio P22 spendiert.

Unterstützt werden diese von einer Kombination aus 3 GB RAM und 64 GB ROM sowie einem MicroSD-Karten-Slot. Das Oxgen 63, das als das Kraftpaket der drei Modelle verkauft wird, bringt 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Flashspeicher mit. Alle drei Geräte sind für Dual-SIM-Betrieb ausgelegt und haben Slots für zwei Nano-SIMs eingebaut.

Sprache auch über WLAN und LTE

Die neuen Smartphones sind mit LTE der Kategorie 7, sowie VoLTE (Voice over LTE) und VoWiFi (Voice over WiFi) ausgestattet. Das ist sonst eher teureren Geräten vorbehalten und soll vor allem einer bessern Sprachqualität dienen.

Je nach Modell besitzen die neuen Archos einen 5,7, 6,3 oder 6,8 Zoll Full-Screen mit HD+-Auflösung. Archos verspricht lebendige Farben, intensive Kontraste und eine hohe Blickwinkelstabilität.

Zum Ausstattungspaket gehören zudem eine 8-Megapixel-Dual-Kamera auf der Rückseite sowie eine 5-Megapixel-Front-Cam. Eine verbesserte Bilderkennung und –Verarbeitung soll neue kreative Möglichkeiten bieten, insbesondere in Bezug auf Hervorhebungen und Bokeh-Effekte. Für die Sicherheit sorgen ein Fingerabdruck-Sensor und eine Spracherkennung.

Lange Laufzeiten versprochen

Akkus von 2.800 bis 5.000 mAh sowie eine spezielle Optimierung sollen für lange Laufzeiten sorgen. Das wird viele Smartphone-Fans freuen: Bei den Modellen Oxygen 57 und 63 sind die Akkus auch auswechselbar.

Die verbesserte Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht es, bis zu fünf verschiedene Speaker gleichzeitig zu verbinden und so ein Surround-System zu kreieren. Auch eine Klinkenbuchse für normale Headsets ist verbaut.

Kleinere Abstriche muss man leider auch machen. So entspricht die USB-Buchse nur dem Standard 2.0 und beim WLAN ist lediglich der Standard n an Bord.

Die drei neuen Archos Oxygen-Modelle werden erstmals auf dem MWC in Barcelona vorgestellt. Verkaufsstart soll Ende Mai sein.

Dort wird auch ein neues Mittelklasse-Phone von Archos zu sehen sein: das Diamond für rund 370 Euro. Es kommt im modernen, randlosen Design mit einer Pop-Up-Kamera und einem Fingerprint-Sensor, der in das 6,39 Zoll große AMOLED-Display integriert ist.

Pop-Up-Kameras sind einer der Top-Trends des kommenden MWC. Beispielsweise wird auch Energizer Geräte mit dieser Technik vorstellen.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Einsteiger-Smartphone