MWC

Archos kündigt Dual-SIM-Smartphone mit Octa-Core für 200 Euro an

Die Neuvorstellungen zum Mobile World Congress, die aus der französischen Feder von Archos stammen, sind nun bekannt. Neben dem 50 Oxygen Plus werden drei neue Einsteiger-Modelle präsentiert.
Von Paulina Heinze
AAA
Teilen

Der französische Hersteller Archos lässt wie einige Konkurrenten keine Überraschungen auf dem Mobile World Congress zu und gibt die Details zu seinen neuen Smartphones bereits im Vorfeld bekannt. In Barcelona zeigt Archos mit dem 50 Oxygen Plus ein Android-Smartphone mit Octa-Core-Prozessor sowie drei neue Modelle für den kleineren Geld­beutel. Alle neuen Geräte können parallel mit zwei SIM-Karten betrieben werden.

Archos 50 Oxygen Plus

Archos 50 Oxygen PlusArchos 50 Oxygen Plus Bereits im März will Archos das 50 Oxygen Plus für eine Preis­empfehlung von 199 Euro in Handel bringen. Das neue Smartphone bringt gleich zwei Besonder­heiten mit. Zum einen bietet es Platz für eine Micro-SIM-Karte und eine Nano-SIM-Karte, um das Gerät im Dual-SIM-Modus zu betreiben. Alternativ kann in den Nano-SIM-Karten­schacht eine microSD-Karte zur Speicher­erweiterung von bis zu 128 GB eingelegt werden. Der interne Speicher umfasst 16 GB. Zum anderen arbeiten im 50 Oxygen Plus acht Rechenkerne, die mit je 1,4 GHz getaktet sind. Es handelt sich hierbei um den Typ MT6592 des Prozessor­herstellers MediaTek. Weiterhin setzt Archos auf die GPU Mali 450MP4.

Die Display-Diagonale des 50 Oxygen Plus liegt bei 5 Zoll, so dass es das kleinste Modell der Neuvorstellungen von Archos ist. Bei einer Auflösung von 720 mal 1 280 Pixel ergibt dies eine Pixel­dichte von etwa 293 ppi. Weiterhin ist eine LED-Anzeige für Benachrichtigungen vorhanden. Ausgeliefert wird das Android-Smartphone mit der OS-Version 4.4 (Kitkat). Datenüber­tragungen sind via HSPA+ mit bis zu 21 MBit/s im Downstream sowie 5,76 MBit/s im Upstream möglich. Das Modell funkt in den UMTS-Frequenzen um 900 MHz und 1 900 MHz. Es besteht die Möglichkeit, den 2 000 mAh starken Akku auszu­tauschen. Die 8-Mega­pixel-Kamera auf der Rückseite bietet Autofokus, einen LED-Blitz sowie die Video-Aufnahme mit 1080p. Die Linse auf der Vorderseite löst mit maximal 5 Megapixel auf.

Archos kündigt an, im Juni dieses Jahres eine LTE-Variante des 50 Oxygen Plus auf den Markt zu bringen, die mit Android 5.0 (Lollipop) ausgeliefert und mit dem Octa-Core-Prozessor MT6752 angetrieben wird.

Archos 52 Platinum

Archos 52 PlatinumArchos 52 Platinum Mit einer Diagonale von 5,25 Zoll geht es weiter mit dem Archos 52 Platinum. Der IPS-Bildschirm löst mit 720 mal 1 280 Pixel auf. Es wird von dem Mediatek-Prozessor MT6582 zum Laufen gebracht, dessen vier Rechen­kerne mit 1,3 GHz getaktet sind und auf 1 GB RAM zurück­greifen. Dieser Prozessor-Typ arbeitet ebenfalls in den Modellen Archos 59 Xenon und 62 Xenon.

Zurück zum 52 Platinum: Es besitzt einen 8 GB großen internen Speicher, einen microSD-Kartenslot, Dual-SIM-Funktion sowie einen 1 750 mAh starken Akku. Eine 8-Megapixel-Haupt- sowie 2-Megapixel-Front­kamera gehören ebenfalls zur Ausstattung des Endgeräts. Es bringt 161 Gramm auf die Waage und misst 150 mal 76,8 mal 8,8 Millimeter. Der Preis für das 52 Platinum liegt bei 159,99 Euro.

Archos 59 Xenon und 62 Xenon

Archos 62 Xenon und 59 XenonArchos 62 Xenon und 59 Xenon Mit den ebenfalls neuen Smartphones Archos 59 Xenon und 62 Xenon geht der Hersteller den Trend zu größeren Smartphones mit. 5,9 Zoll misst das IPS-Display des 59 Xenon in der Diagonale und liefert eine Auflösung in HD-Qualität. Der 8 GB große interne Speicher kann via microSD-Karte erweitert werden und die Kapazität des Akku liegt bei 2 500 mAh. Fotos können mit der 8-Megapixel-Rückkamera mit Autofokus oder der 2-Megapixel-Kamera auf der Frontseite des Gehäuses aufgenommen werden. Das 59 Xenon misst 165 mal 84 mal 8,5 Millimeter und wiegt 204 Gramm. Bei gleicher Bildschirm­auflösung misst der Touchscreen des 62 Xenon 6,27 Zoll. Abgesehen von Größe, Gewicht, Akkukapazität und Front­kamera entspricht die Ausstattung dem 59 Xenon. Das 62 Xenon wiegt 210 Gramm und ist 174 mal 88 mal 8 Millimeter groß, besitzt einen 2 300 mAh starken Akku kann mit der Frontkamera Bilder mit 5-Mega/shy;pixel-Auflösung schießen.

Das Archos 59 Xenon soll für einen Preis von 149,99 Euro in den Handel kommen, während das Phablet 62 Xenon mit 179,99 Euro geringfügig teurer ist. Alle neuen Modelle wird Archos auf dem Mobile World Congress ausstellen.

Teilen

Mehr zum Thema Mobile World Congress