Zwillingshandys

Archos kündigt nahezu baugleiche Handys mit Windows 10 und Android an

Archos bringt mit dem 50e Helium und dem 50 Cesium neue Handys auf den Markt, die von der Hardware nahezu identisch sind. Allerdings unterscheidet sich das OS massiv.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen

Während Dual-Boot-Systeme im Tablet-Umfeld durchaus Verbreitung gefunden haben, sind sie bei Smartphones eigentlich eine unbekannte Größe. Auch mit der Ankündigung der neuen Archos-Handys 50e Helium und 50 Cesium ändert sich daran nichts. Allerdings hat der Kunde zumindest beim Kauf die Wahlfreiheit zwischen Android und Windows 10.

Während das Archos 50e Helium mit vorinstalliertem Android 5.1 ausgeliefert wird, veröffentlicht Archos das 50 Cesium mit dem kommenden Handy-OS Windows 10 Mobile. Doch während es bei der Software massive Unterschiede gibt - das durchgestylte Android-Design versus Live-Kacheln - gleicht sich die Hardware nahezu vollständig.

Einsteiger-Hardware

Wie aus dem Gesicht geschnitten: Archos das 50 Cesium und Archos 50e Helium (rechts) Wie aus dem Gesicht geschnitten: Archos das 50 Cesium und Archos 50e Helium (rechts) So werden beide Handys von der Quad-Core-CPU Qualcomm Snapdragon 210 befeuert, wobei jeder Kern mit 1,1 GHz getaktet ist. Zudem steht den Geräten eine RAM-Kapazität von 1 GB zur Verfügung. Wenn man die üblichen Maßstäbe anlegt, ist der Arbeitsspeicher auf dem Windows-Gerät vermutlich völlig ausreichend. Auf dem Android-Boliden werden Nutzer hingegen aufgrund der anderen Software-Architektur deutlich häufiger an Leistungsgrenzen stoßen. Auf einem 5 Zoll großen Display können sich Nutzer aktuelle Informationen anzeigen lassen. Dieses löst überigens mit mit 1280 mal 720 Pixel auf. Laut Informationen der Pressestelle beziehen sich die Hardware-Unterschiede auf nur wenige Kompontenten, die direkt mit der Ansteuerung des Betriebsystems zu tun haben.

Standard-Kamera mit 8 Megapixel

In den Handys ist eine rückwärtige Kamera mit 8 Megapixel verbaut, die zudem über einen LED-Blitz verfügt. Zusätzlich lassen sich Videotelefonate mit einer 2-Megapixel-Frontkamera führen. Bilder werden auf dem internen Speicher mit 8 GB abgelegt oder können auf einer bis zu 32 GB großen microSD-Karte gesichert werden. Bei dem Android-Handy können Anwender zudem Bilder & Co. über den Archos Fusion Storage auf eine SD-Karte auslagern, ohne dabei die üblichen Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.

LTE-Support an Bord

Beide Gerät verfügen neben 3G (900 / 2100 MHz) auch über LTE-Unterstützung (800 / 1800 / 2600 MHz), um unterwegs im Netz surfen zu können. Im heimischen Umfeld kann sich das Gerät auf Wunsch auch ins WLAN-Netz einklinken.

Das 50e Helium und 50 Cesium Helium sollen im November 2015 zu einem Preis von 129,99 Euro in den Handel kommen. Zuvor können sich Interessenten auf der diesjährigen IFA einen Eindruck von den beiden Handys machen.

In einem weiteren Artikel haben wir das kommende Mittelklasse-Smartphone Diamond S mit Android 5.1 beleuchtet und sind auf dessen Features eingegangen.

Teilen

Mehr zum Thema IFA