Smartphones

Archos Graphite: Aluminium-Smartphones mit drei Kameras

Archos bringt zum MWC nicht nur ein besonders robustes Tablet mit, sondern auch zwei neue Dual-SIM-Smartphones im Aluminium-Body. Doch wofür benötigt der Käufer drei Kameras?
AAA
Teilen (4)

Zum Mobile World Congress, der in einigen Tagen startet, wird Archos mindestens zwei neue Smartphones und ein Tablet im Gepäck haben. Dies hat der Hersteller bereits vor der Messe offiziell verkündet, erste Bilder der neuen Geräte gezeigt und ausgewählte technische Details verraten.

Die Graphite-Smartphones bilden eine neue Serie, die im Aluminium-Body daherkommt. Ein Metall-Gehäuse wird von vielen Nutzern nach wie vor als deutlich robuster empfunden als ein Kunststoff-Gehäuse. Die Smartphones sind für den Betrieb von zwei SIM-Karten ausgelegt und unterstützen vermutlich alle in Europa üblichen LTE-Frequenzen.

Archos 55 Graphite
Archos 55 Graphite

Drei Digitalkameras für Fokussierungs-Effekte

Das Gehäuse des Archos 55 Graphite ist 7,8 Millimeter dick. Das 5,5 Zoll große laminierte IPS-Display wird HD-Auflösung haben. Angetrieben wird das Gerät von dem Prozessor MediaTek MT6737, einem Quad-Core-Chip mit 1,5 GHz Taktfrequenz, der von 2 GB RAM unterstützt wird. In diesem Smartphone sind 16 GB Flash-Speicher eingebaut, dieser lässt sich per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. Als Betriebssystem ist Android Nougat vorinstalliert.

So wie die bisherigen Spezifikationen sind auch die Daten der Kameras der Smartphone-Mittelklasse zuzurechnen. Interessanterweise verfügt das Gerät über drei Kameras: Auf der Rückseite gibt es eine 13-Megapixel-Hauptkamera sowie eine 2-Megapixel-Nebenkamera. Dieses Dual-Kamera-System soll es beispielsweise ermöglichen, fokussierte Objekte vor einem unscharfen Hintergrund abzulichten. Die dritte Kamera des Smartphones ist eine 5-Megapixel-Frontkamera.

Der Fingerprint-Sensor soll das Smartphone in weniger als 0,3 Sekunden entsperren, er unterscheidet zwischen fünf hinterlegten Fingerabdrücken. Zum Dual-SIM-Modul hat Archos noch keine genauen Angaben gemacht, es ist allerdings zu erwarten, dass es sich um ein Dual-SIM-Standby-Modul handelt. Per USB-C-Anschluss lässt sich das Telefon mit dem Computer verbinden und aufladen. Der Akku hat laut Archos 3000 mAh Kapazität, zur exakten Laufzeit hat der Hersteller noch keine Angaben gemacht.

Zum kleineren 5-Zoll-Schwesternmodell Archos 50 Graphite hat der Hersteller bislang nur bekanntgegeben, dass es günstiger sein wird als das 5,5-Zoll-Modell. Außerdem wurde der Arbeitsspeicher auf 1 GB reduziert. Beide Smartphones, zu denen noch kein Verkaufspreis kommuniziert wurde, werden auf dem Archos-MWC-Messestand zu sehen sein (Halle 6, Stand Nr. B60). In den Handel kommen sollen sie im Juni 2017.

Archos 101 Saphir
Archos 101 Saphir

Outdoor-Tablet Archos 101 Saphir

Ebenfalls zur Messe mitbringen wird Archos das Archos 101 Saphir, das extra verstärkte Kanten hat und in rauen Umgebungen einsetzbar sein soll. Als "sturzsicher aus bis zu einem Meter" deklariert Archos das Gerät, das nach IP54-Standard wasserbeständig und staubresistent sein soll. Das Tablet verfügt über eine Tastatur und hat ein 10,1 Zoll großes HD-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 800 Pixel. Der 1,3-GHz-Quad-Core-Prozessor von MediaTek wird von 1 GB RAM unterstützt. Wie bei den Graphite-Smartphone ist auf dem 16-GB-Speicher Android Nougat installiert.

Außer der USB-Typ-C-Schnittstelle wird das Tablet einen HDMI-Port haben. Der 6000-mAh-Akku soll laut Archos einen Tag durchhalten. Zudem sind zwei Kameras eingebaut, und zwar eine 5-Megapixel-Hauptkamera sowie eine 2-Megapixel-Frontkamera. Weitere technische Details werden wir frühestens auf dem MWC erfahren, den Preis vielleicht sogar erst zum Marktstart im Juni.

Alle Meldungen zum Mobile World Congress, von dem teltarif.de live berichtet, finden Sie auf unserer MWC-Übersichtsseite. An unserem MWC-Gewinnspiel können Sie hier teilnehmen.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Archos