Günstig

Archos 40 Cesium: Windows Phone für 80 Euro kommt zur IFA

Auf der IFA werden gleich drei neue Windows Phones mit Dual-SIM-Funktion vorgestellt. Das Archos 40 Cesium soll nur 80 Euro kosten. Wir berichten über die Features des Geräts und über zwei weitere neue Smartphones des amerikanischen Herstellers Yezz.

Archos stellt auf der IFA sein erstes Windows Phone vor Archos stellt auf der IFA sein erstes Windows Phone vor
Foto: WP Central
Während sich Huawei gerade von den Plänen für weitere Windows Phones verabschiedet hat, kommen mit Archos und Yezz gleich zwei Hersteller mit Smartphones auf den Markt, die auf dem von Microsoft entwickelten Betriebssystem basieren. Das Archos 40 Cesium, wie sich das erste Windows Phone des französischen Herstellers nennt, soll auf der IFA in Berlin offiziell vorgestellt werden, die am Freitag kommender Woche ihre Pforten öffnet.

Datenblätter

Das Archos 40 Cesium soll für 80 Euro ohne Vertrag erhältlich sein und wäre demnach das günstigste Handy mit Windows-Phone-Betriebssystem. Das Gerät soll dennoch mit einem Qualcomm-Snapdragon-200-Quad-Core-Prozessor ausgestattet sein und die Dual-SIM-Funktion bieten, wie auf den bereits veröffentlichten Fotos zu sehen ist. Das Display ist 4 Zoll groß und bietet WVGA-Auflösung.

Archos stellt auf der IFA sein erstes Windows Phone vor Archos stellt auf der IFA sein erstes Windows Phone vor
Foto: WP Central
Mit seinem ersten Windows Phone konkurriert Archos vor allem mit dem Nokia Lumia 530, das dieser Tage zu Preisen ab 89 Euro in Deutschland auf den Markt kommt. Dabei bietet das Archos-Modell den Vorteil eines LED-Blitzes für die Kamera, der schlechte Lichtverhältnisse in begrenztem Umfang ausgleichen kann. Nokia bietet beim Lumia 530 und auch beim Lumia 630 keinen Blitz an. Weitere technische Details sind derzeit noch nicht bekannt.

Yezz bringt zwei Windows Phones mit Dual-SIM auf den deutschen Markt

Neue Windows Phones bringt auch der amerikanische Hersteller Yezz mit zur Berliner IFA. Auch diese beiden Modelle gestatten den parallelen Einsatz zweier SIM-Karten. Das Yezz Billy 4.7 verfügt über einen 4,7 Zoll großen Touchscreen mit HD-Auflösung und Gorilla-Glas. Herzstück ist ein Snapdragon-S2-Quad-Core-Prozessor, der mit 1,2 GHz getaktet wird. Dazu stehen 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB interner Speicherplatz zur Verfügung. Die Kapazität lässt sich mit microSD-Speicherkarten erweitern.

Das Smartphone bekommt eine 13,1-Megapixel-Hauptkamera und eine 5-Megapixel-Frontkamera. Die Mobilfunkschnittstelle funkt auf GSM und UMTS. Dazu kommen WLAN, Bluetooth und Empfänger für GPS und Glonass. Ab Oktober soll das Gerät für 199 Euro erhältlich sein. Yezz Billy 4.7 ab Oktober verfügbar Yezz Billy 4.7 ab Oktober verfügbar
Foto: Avenir Telecom

Yezz Billy 4 kommt für 129 Euro

Günstiger, dafür aber mit kleinerem Display, soll ebenfalls ab Oktober das Yezz Billy 4 verkauft werden. Das Gerät wird für 129 Euro angeboten und verfügt über einen 4-Zoll-Touchscreen mit WVGA-Auflösung. Zwar kommt der gleiche Prozessor wie beim Billy 4.7 zum Einsatz. Es stehen aber nur 512 MB RAM zur Verfügung und der interne Speicherplatz ist auf 4 GB begrenzt. Die Kameras des Yezz Billy 4 verfügen über Auflösungen von 5 bzw. 1 Megapixel.

Der Hersteller machte erstmals im Vorfeld des Mobile World Congress (MWC) im Februar von sich reden, als er mit dem Yezz Andy A5VP das erste Android-Smartphone mit LTE und Dual-SIM-Funktion angekündigt hat. Dieses Gerät ist aber bis heute nicht erhältlich.

Weitere Meldungen zu Windows Phone