universal

Deutsche Telekom kombiniert Dienste für Festnetz und Mobilfunk

Neue Dienste sollen auf der CeBIT in Hannover gezeigt werden
AAA
Teilen

Die Deutsche Telekom hat anlässlich eines Presse-Workshops heute in Bonn bereits einen Einblick darauf gegeben, welche Themen der Bonner Telekommunikationskonzern auf der CeBIT in der kommenden Woche in den Fokus stellen wird. So stehen weniger Tarife im Vordergrund - kein Wunder, denn zumindest die Mobilfunksparte T-Mobile hat bereits zum 2. Februar neue Preismodelle in ihr Portfolio aufgenommen. Weitere neue Tarife, die bereits im Januar vorgestellt wurden, werden ab kommenden Montag angeboten.

Auf der Messe in Hannover will die Telekom einen Ausblick auf die Zukunft des digitalen Lebens und ihr neues integriertes und in einheitlichem Design erscheinendes Produktportfolio geben, das im zweiten Quartal eingeführt und im Laufe des Jahres sukzessive ausgebaut werden soll. Im Schwerpunkt steht dabei der universelle Zugriff auf Anwendungen, Inhalte und persönliche, soziale Netzwerke - unabhängig vom Endgerät und Zugangsnetz.

Community 1.0: Alle Kontakte auf einen Blick

Die Telekom will die Dienste sowohl über den heimischen Festnetz-Anschluss, als auch über das Handy und - für T-Home-Entertain-Kunden - über den Fernseher zugänglich machen. Community 1.0 nennt sich eine neue Anwendung, mit der ein T-Mobile-Kunde die für ihn wichtigsten Menschen immer im Blick haben soll. Dabei soll es eine einheitliche Benutzeroberfläche auf dem Handy-Display und am PC geben.

Die Community 1.0 bündelt Telefonie und SMS, MMS, E-Mail und Instant Messaging. Perspektivisch sollen auch soziale Netzwerke mit einbezogen werden können. Am Handy stellt T-Mobile den Kunden zudem einen Tarif-Indikator zur Verfügung, um dem Kunden anzuzeigen, mit welchen seiner Kontakte er jeweils am günstigsten kommunizieren kann.

E-Mail-Empfang am PC, Handy und über den Fernseher

Ebenfalls in Vorbereitung ist ein neues E-Mail-Center des Bonner Ex-Monopolisten. Damit sollen die Kunden jederzeit und überall Zugriff auf ihre elektronische Post bekommen. Neben dem Handy und dem heimischen PC sollen die E-Mails mit T-Home Entertain auch am Fernseher ankommen. Beantworten lassen sich die Mails über das TV-Gerät dagegen nicht.

Sonderlich neu und innovativ ist ein gemeinsames E-Mail-Postfach für PC und Handy freilich nicht. Diese Möglichkeit ist naturgemäß mit jedem Freemail-Dienst gegeben - eine entsprechende Konfiguration der Endgeräte, auf denen das entsprechende E-Mail-Postfach genutzt werden soll, vorausgesetzt.

Personalisierte Dienste am PC und via IPTV

"Meine Dienste" nennt sich ein neuer Service der Deutschen Telekom, mit dem die Kunden den Zugriff auf personalisierte Dienste und Internet-Inhalte sowohl am PC, als auch über IPTV bekommen sollen. Damit lassen ich Fotos, Videos oder auch Musik sowohl am Handy, am PC und auch am Fernseher nutzen. Da alle Endgeräte auf die gleiche Datenbank zugreifen, stehen an allen Endgeräten die gleichen Inhalte zur Verfügung.

"Single Sign On" soll es darüber hinaus ermöglichen, alle Telekom-Angebote nach einem einmaligen Einloggen mit den persönlichen Benutzerdaten dauerhaft zu nutzen, ohne nochmals Passwörter eingeben zu müssen. Das Feature soll am Festnetz, am Handy und für IPTV zur Verfügung gestellt werden.

Teilen

Weitere Meldungen zur CeBIT 2009