Netbooks

Asus: Erstes Netbook mit Windows 7 angekündigt

Asus integriert Funkmodul EM770 von Huawei in neue Netbooks
Von Sascha Recktenwald
AAA
Teilen

Der Netbook-Pionier Asus hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona angekündigt, künftig Microsofts Windows 7 einsetzen zu wollen. Wann allerdings die ersten Eee-PCs mit Windows 7 auf den Markt kommen werden ist noch ungewiss. Das liegt natürlich daran, dass derzeit Windows 7 nur in der Beta-Version vorliegt. Letztere präsentierte der Netbook-Hersteller in Barcelona auf Eee-PCs, um deren Kompatibilität miteinander zu demonstrieren.

Die neuen Modelle Eee-PC 1003HA und T91, die als Vorserienmodelle gezeigt werden, dürften wohl noch mit "älteren" Betriebssystemen in den Handel kommen. Zumindest das Netbook T91 mit drehbarem Touchscreen arbeitete bei seiner Vorstellung auf der CES in Las Vegas noch mit Windows XP. Sicher ist aber, dass das Funkmodul EM770 von Huawei in die neuen Netbooks integriert wird, das in Kombination mit dem Vista-Nachfolger Windows 7 laut Asus für flüssiges Surfen über UMTS-Breitbandnetze sorgen kann. Offen ist jedoch, wie und ob sich das Funkmodul mit XP und Vista oder auch Linux verträgt.

Ein möglicher Windows 7-Kandidat ist das in Barcelona angekündigte Eee-PC 1000HG. Das 10-Zoll-Netbook unterstützt laut Asus die Standards IEEE 802.16e, WAVE2 und WiFi 802.11a/b/g/n. Somit ist das neue Netbook nicht nur UMTS- sondern auch WiMAX-fähig.

Weitere Meldungen zu Microsoft Windows 7

Weitere Meldungen zu Netbooks

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2009

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."

Teilen