offiziell

Blackberry-Unterstützung für Smartphones von HTC

Außerdem offizielles Firmware-Update für Blackberry Storm
Kommentare (231)
AAA
Teilen

Der Blackberry-Hersteller RIM will künftig verstärkt neben eigenen Smartphones auch wieder Software-Lösungen anbieten, mit denen sich der E-Mail-Pushdienst auch auf Handys anderer Hersteller nutzen lässt. Angekündigt war bereits die Neuentwicklung einer Blackberry-Connect-Software für Nokia-Handys mit Symbian-Betriebssystem. Während es hierfür noch keinen Verfügbarkeitstermin gibt, ist die Blackberry-Unterstützung ab sofort für einige neuere Windows-Mobile-Smartphones von HTC erhältlich.

Wie HTC mitteilt, wird Blackberry Connect jetzt für die Smartphones TyTN II, Touch Diamond, Touch Pro und Touch HD angeboten. Die Software muss zunächst auf den PC geladen und von dort auf dem Handy installiert werden. Anschließend steht der Blackberry-Enterprise-Dienst zur Verfügung.

Offizielles Firmware-Update für Blackberry Storm 9500

Für den Blackberry Storm 9500 gibt es ab sofort das von den Besitzern dieses Smartphones lange erwartete Firmware-Update. Die bisherigen Versionen des Betriebssystems liefen recht instabil und Nutzer klagten über geringe Akku-Laufzeiten. Diese Mängel sollen bei der neuen Version behoben sein.

Das Update wird derzeit noch nicht von Vodafone Deutschland, sondern von der griechischen Tochterfirma des internationalen Mobilfunk-Konzerns zum Download [Link entfernt] angeboten. Die Firmware 4.7.0.100 ist mehrsprachig und funktioniert somit auch für deutsche Geräte. Sie ist offiziell von RIM freigegeben und kann somit problemlos installiert werden. Die Datei ist 116,19 MB groß und muss auf den PC geladen und dort installiert werden. Startet man danach den Blackberry Desktop Manager, so erfolgt die Aktualisierung des Smartphones. Dabei werden alle zuvor vorhandenen Einstellungen automatisch wiederhergestellt.

Neue Blackberry-Enterprise-Version 5.0 kommt im Frühjahr

Für das Frühjahr 2009 hat RIM nun auch die neue Version 5.0 für den Blackberry Enterprise Server angekündigt, den Geschäftskunden mit entsprechend ausgestattetem E-Mail-System nutzen können. Die neue Enterprise-Version soll auch erweiterte Features mit sich bringen. Unter anderem lassen sich die Handhelds künftig auch über das Mobilfunk- oder WLAN-Netz aktualisieren, bei der Datensynchronisation mit Outlook kann dann auch die Ordnerstruktur übertragen werden. Blackberry Enterprise 5.0 wird auch das große CeBIT-Thema von RIM sein.

Blackberry Curve 8900 jetzt bei Vodafone erhältlich

Wie angekündigt ist der Blackberry Curve 8900 nach T-Mobile und o2 jetzt auch bei Vodafone erhältlich. Das Smartphone kostet in Verbindung mit der SuperFlat oder der SuperFlatAllnet 149,90 Euro. Kunden, die sich für einen "kleineren" Tarif entscheiden, bekommen das Gerät für 219,90 Euro.

Damit ist das aktuelle Blackberry-Curve-Modell bei Vodafone deutlich teurer als T-Mobile. Die Telekom-Mobilfunktochter verlangt für das Gerät je nach gewähltem Tarif zwischen 4,95 und 89,95 Euro. Bei o2 ist das Handy mit Vertrag zu Preisen zwischen 9,99 und 239,99 Euro zu bekommen.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."