Neuvorstellung

ZTE-Konsortium stellt Solarhandy vor

Low-Cost-Handy ist für Entwicklungsländer gedacht
Von Marc Thorwartl
AAA
Teilen

Auf der heutigen Presskonferenz auf dem Mobile World Congress in Barcelona, stellte die Kooperation aus dem chinesischen Handyhersteller ZTE, dem jamaikanischen Operator Digicel und der niederländischen Solartechnik Intivation das nach Unternehmensangaben weltweit erste, voll funktionstüchtige Solar-Mobiltelefon vor. Allerdings: Schon 2001 berichteten wir über Solar-Handys. Ganz neu ist die Idee also nicht.

"Knapp 2 Milliarden Menschen auf dieser Welt haben gar keinen oder nur begrenzten Zugang zu Elektrizität und sind deshalb gar nicht in der Lage, mobil zu telefonieren, da die sie die Akkus nicht laden können", erklärte Tom Bryant, Vice-President of Global Distribution Procurement, Digicel Group. Solarhandy von ZTE

Schnell war klar, dass lediglich Solarenergie diesen Engpass überbrücken könnte. An dieser Stelle kam Intivation ins Spiel. "Das Problem bestand darin, ausreichend Energie mit nur einer einzigen Zelle zu produzieren, um einen 3,7 Volt Lithium-Ionen-Akku aufzuladen." Intivation entwickelte einen Step-Up-Converter, der Die Spannung einer herkömmlichen 0,5 Volt-Solarzelle auf 3,7 Volt erhöht. Es war zudem ein spezieller Akku notwendig, da durch die Wärmeentwicklung der Solarzelle und die direkte Sonneneinstrahlung auf den Akku bei der Stromproduktion die Temperaturen schnell höher als 45 Grad Celsius steigen.

Laut ZTE sind eben diese 45 Grad die Grenze für herkömmliche Akkumulatoren. Das Mobiltelefon Coral-200-Solar wurde von dem Konsortium innerhalb von lediglich neun Monaten entwickelt. Das Solaraggregat ist so konzipiert, dass es problemlos auf weitere Modelle aufsetzbar ist. Das Mobiltelefon ist für den Verkauf in Entwicklungs- und Schwellenländern gedacht und soll 40 US-Dollar kosten.

Das Dualband-Handy ist lediglich auf die Elementarfunktionen wie Telefonie in GSM-Netzen und SMS begrenzt. Immerhin wartet es mit einem kleinen Farbdisplay auf. Laut Herstellerangaben reicht eine Stunde Ladezeit bei direkter, intensiver Sonneneinstrahlung, um das Telefon einen ganzen Tag im Standby-Betrieb zu erhalten oder annähernd 15 Minuten zu telefonieren.

Weitere Handy-Vorstellungen vom Mobile World Congress 2009

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2009

Teilen