Software

Yahoo! Mobile will iPhone-Feeling auf alle Handys bringen

Kostenlose Software als Beta-Version ab sofort verfügbar
AAA
Teilen

Yahoo! hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona die neuen Services von Yahoo! Mobile vorgestellt. Der Anbieter will damit einen individuellen, personalisierten zentralen Einstiegspunkt ins mobile Internet bieten und ein Stück iPhone-Feeling auf Handys und Smartphones anderer Hersteller bringen.

Das neue Angebot soll unter anderem auf Mobiltelefonen von Herstellern wie Nokia, RIM, Samsung, Sony Ericsson und Motorola genutzt werden können. Es steht darüber hinaus für Windows-Mobile-Handys zur Verfügung. Eine Version für das Apple iPhone und das iPhone 3G soll Ende März folgen. Ab sofort steht Yahoo! Mobile als betreutes Beta-Programm zur Verfügung. Yahoo! Mobile ist ab sofort als Beta verfügbar
Foto: Yahoo!

Benutzeroberfläche frei konfigurierbar

Mit dem sogenannten Launcher bringt das Programm eine iPhone-ähnliche Benutzeroberfläche mit, die vom Nutzer frei gestaltet werden kann. So lassen sich beispielsweise nach Belieben Anwendungen hinzufügen, die sich fortan über Icons im Launcher starten lassen.

Ansonsten ist im Bereich "Recherche" unter anderem die Yahoo!-Suche "oneSearch" enthalten. Unter dem Menüpunkt "Kontakt" gibt es Zugriff auf E-Mail und Instant Messenger, auf soziale Netzwerke sowie auf den eigenen Kalender und das Adressbuch. Unter dem Oberbegriff "Information" findet der Nutzer alle persönlich wichtigsten Inhalte auf einen Blick, Dazu gehören Nachrichten und Sportergebnisse, das Wetter, Aktienkurse, Horoskope und RSS-Feeds.

Offizielle Versionen ab Ende März erhältlich

Das neue Angebot ist kostenlos und wird über Werbung finanziert. Wer am betreuten Beta-Programm teilnehmen möchte, hat hierzu unter der Adresse mobile.yahoo.com Gelegenheit. Ende März soll die endgültige Version von Yahoo! Mobile für viele Handys verfügbar sein. Weitere Endgeräte will Yahoo! ab Ende Mai bedienen.

Zum Marktstart werden alle Versionen von Yahoo! Mobile voraussichtlich in folgenden Ländern verfügbar sein: Deutschland, USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Indien, Indonesien und Philippinen. Versionen für andere Länder sollen nach Angaben des Anbieters im Laufe des Jahres folgen.

Teilen

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2009