Acer-Smartphones

Acer steigt in den Mobilfunkmarkt ein

Smartphones mit Windows Mobile vorgestellt, weitere Betriebssysteme geplant
Von dpa / Sascha Recktenwald
AAA
Teilen

Der weltweit drittgrößte Computerhersteller Acer steigt in den Handy-Markt ein. Das Unternehmen stellte am Montagabend auf dem Mobile World Congress in Barcelona seine ersten Geräte vor. Es handelt sich um Smartphones, eine Mischung aus Mobiltelefon und Mini-Computer. Die ersten acht Acer-Handys laufen mit Microsofts Betriebssystem Windows Mobile. Auch Telefone mit anderen Betriebssystemen seien in der Entwicklung, hieß es ohne nähere Einzelheiten. Sie sollen im Laufe des Jahres vorgestellt werden. DX900
Weitere Bilder mit Klick auf das Bild.

Acer profitierte im vergangenen Jahr als PC-Hersteller von dem Boom der Netbooks - der abgespeckten Version der Mini-Notebooks. Das Unternehmen steigerte den Computer-Absatz um mehr als ein Viertel und kam zuletzt auf einen weltweiten Marktanteil von 12,3 Prozent. In Deutschland ist Acer sogar die Nummer zwei nach Hewlett-Packard. Der Einstieg auch in den Mobilfunk-Markt sei die logische Fortsetzung der bisherigen Strategie, betonte Acer-Chef Gianfranco Lanci in Barcelona.

Vor dem Markteinstieg befragte Acer mehr als 30 000 Nutzer, um deren Anforderungen an Mobiltelefone zu ermitteln. Das acer M900 aufgeklappt Analysten erwarten dennoch, dass der Computer-Spezialist Lehrgeld bei der Eroberung des für ihn neuen Marktes zahlen muss. Die Einstiegshürden seien hoch und Acer starte erst spät ins Handy-Geschäft, sagte Nomura-Expertin Ellen Tseng der Finanznachrichtenagentur Bloomberg.

Schon im September 2008 hatte Acer seinen Einstieg in den Handy-Markt mit einer Art iPhone-Kopie angekündigt.

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2009

Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."

Teilen