Ende

Künftig keine neuen Smartphones mehr mit Palm OS

Palm Centro war letztes Handy mit altem Betriebssystem
AAA
Teilen

Der Smartphone-Hersteller Palm wird sein bisheriges Betriebssystem Palm OS nicht weiter entwickeln. Auch sollen keine neuen Handys mehr mit Palm OS auf den Markt kommen. Das hat der Chef des Unternehmens, Ed Colligan, auf einer Investoren-Konferenz bekannt gegeben.

Das Palm Centro war somit das letzte Smartphone auf Basis des traditionsreichen Betriebssystems für mobile Endgeräte. Zuletzt setzte der Hersteller unter anderem auch auf Windows Mobile, nun steht das neue Betriebssystem webOS in den Startlöchern, das bereits beim auf der CES zu Jahresbeginn angekündigten Palm Pre zum Einsatz kommt.

Rund 100 000 Zusatz-Programme für Palm OS verfügbar

Das Aus für Palm OS bedeutet auch das Ende für rund 100 000 Anwendungen, die Entwickler für das Smartphone-Betriebssystem geschrieben haben. Die Tools sind mit dem neuen webOS nicht kompatibel. Palm hofft, dass viele Software-Programmierer auch für webOS Applikationen programmieren werden. Dabei will der Hersteller auch eine zentrale Plattform bieten, über die die Kunden Zusatz-Programme nachkaufen können.

Palm gilt als Pionier im Bereich der mobilen Endgeräte. Der Hersteller geriet in den letzten Jahren in die Krise, nachdem das Unternehmen seit geraumer Zeit nicht mehr mit wirklichen Innovationen aufwarten konnte. Palm OS gilt zwar noch immer als gut, aber hoffnungslos veraltet.

Konkurrenten haben sich weiter entwickelt

Andere Smartphone-Betriebssysteme wie Symbian und Windows Mobile wurden dagegen sukzessive weiterentwickelt. Blackberry, das früher ausschließlich auf Geschäftskunden fokussiert wird, hat in sein Betriebssystem nun auch Multimedia-Features integriert, um damit verstärkt auch private Anwender zu erreichen.

Zudem sind mit dem beim Apple iPhone genutzten Mac OS und mit Google Android neue Konkurrenten auf dem Markt. Dabei ist Android für die Hersteller interessant, zumal es sich um eine offene Plattform handelt. Kein Wunder also, dass nach dem T-Mobile G1 schon jetzt zahlreiche weitere Android-Handys angekündigt wurden, die in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."