doppelt

DSTL1: Das Dual-SIM-Handy mit Android kommt im Herbst

Prototyp besitzt noch schwerfälligen Touchscreen
Von Björn Brodersen
Kommentare (589)
AAA
Teilen

Der für seine Dual-SIM-Handys bekannte Hersteller General Mobile wird zum April das erste Android-Handy auf den Markt bringen, in das zwei SIM-Karten eingesetzt und dort parallel betriebsbereit gehalten werden können. Im Herbst soll das für Online-Dienste des Suchmaschinenbetreibers Google ausgelegte Handy dann auch in Deutschland verfügbar sein. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentierte der Hersteller das Smartphone, auf dessen Ausstattungsdetails wir bereits in einer früheren Meldung eingegangen sind. Alle offenen Fragen sind damit aber nicht geklärt. Das General Mobile DSTL1
Foto: General Mobile

Datenblätter

Beispielsweise ist noch nicht sicher, ob das DSTL1 genannte Modell mit oder ohne UMTS-Unterstützung kommt. Auf unsere Nachfrage hin erklärte General Mobile heute, das Android-Dual-SIM-Handy komme sogar mit HSDPA-Unterstützung. In den Spezifikationen, die General Mobile auf der eigenen Website veröffentlicht hat, wird dagegen EDGE als schnellster Standard für die Datenübertragung über das Mobilfunknetz genannt. Zumindest besitzt das DSTL1 eine WLAN-Schnittstelle, so dass zumindest an Hotspots Daten mit höherer Geschwindigkeit empfangen und versendet werden können.

Auch Angaben zum Verkaufspreis machte der Hersteller noch nicht. In Barcelona präsentierte General Mobile zudem noch ein Vorserienmodell mit relativ unempfindlichem Touchscreen, der nur bei hartem Aufdrücken des Fingernagels auf Eingaben reagierte. Abzuwarten bleibt auch, ob General Mobile dem DSTL1 eine ausreichend gute Empfangs- und Sprachqualität spendiert hat - dies war eine der großen Schwachstellen der ersten Dual-SIM-Geräte des Herstellers wie etwa des DST11.

Eine Verbesserung gegenüber den früheren Dual-SIM-Handymodellen konnten wir aber bereits beobachten. Sowohl für die mobile Datendienstnutzung als auch für Messaging-Anwendungen wie etwa SMS spielt es keine Rolle, in welchen Schacht der Nutzer die SIM-Karten einlegt. Im Menü kann er frei wählen, welche der beiden SIM-Karten für diese Anwendungen aktiviert werden soll. General Mobile DST 700

Das DSTL1 bringt mit 135 Gramm ordentlich Gewicht auf die Waage und ist mit 16 Millimetern auch nicht gerade flach gebaut. Das 3 Zoll große TFT-Display löst 240 mal 400 Pixel auf und stellt 262 144 Farben dar. Der interne Speicherplatz ist 4 GB groß, kann aber per wechselbarer Speicherkarte (microSDHC) um bis zu 8 GB erweitert werden. Auch eine 5-Megapixel-Kamera ist an Bord des Triband-Handys. Angetrieben wird das DSTL1 von einem Marvell-Prozessor PXA 310 mit 624 MHz. Die Sprechzeit gibt General Mobile mit bis zu vier Stunden an.

DST700: Dual-SIM-Handy für Einsteiger

Optisch ansprechend ist das Dual-SIM-Handy DST700, das General Mobile ebenfalls am Stand auf dem Mobile World Congress zeigt. Das Gerät im klassischen Barrenformat bietet Handy-Basisfunktionen und richtet sich an Einsteiger, sieht aber aufgrund seines Metallgehäuses edler aus als die bisherigen Dual-SIM-Handys des Herstellers.

Teilen

Weitere Handy-Vorstellungen vom Mobile World Congress 2009

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2009

Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."