LTE

Nortel und T-Mobile starten internationalen Videocall per LTE

Verbindung soll zwischen Barcelona und Bonn stehen
Von Anja Zimmermann
AAA
Teilen

Bereits im vergangenen Jahr hat T-Mobile gemeinsam mit Nortel [Link entfernt] begonnen, LTE (Long Term Evolution) auf seine Alltagstauglichkeit zu testen. Auf dem zurzeit andauernden Mobile World Congress in Barcelona präsentieren die Firmen dem Publikum einen internationalen Videocall per LTE. Es werden Live-Videos zwischen der T-Mobile-Zentrale in Deutschland und dem Ausstellungsstand in Spanien gestreamt. Besucher der Messe können mit LTE-Nutzern in Bonn sprechen, sie sehen und mit ihnen sogenannte Multi-Player-Games spielen.

Bereits auf der CeBIT 2008 hatten T-Mobile und Nortel Datenraten von bis zu 170 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload demonstriert. Damals wie heute kommen dabei Endgeräte von LG zum Einsatz. LTE soll in Zukunft das UMTS-Netz ablösen. Da immer mehr Mobilfunkkunden mobil ins Internet gehen und dann auch häufig Videos und andere Anwendungen in gleicher Qualität und mit hoher Stabilität wie beim kabelgebundenen Internet sehen möchten, müssen sich auch die Netzbetreiber laut Richard Lowe, Vorsitzender bei Nortel, darauf einstellen.

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2009

Teilen