3D-Touch

Touchscreen, edel und 3D: Das LG Arena KM900

Mobile Musik und Videos in hoher Qualität im Fokus
AAA
Teilen

Der koreanische Hersteller LG stellt auf dem morgen in Barcelona beginnenden Mobile World Congress ein neues Touchscreen-Telefon vor, das offensichtlich dem iPhone ernsthaft Konkurrenz machen soll. Erste Informationen zu dem Gerät mit dem Namen KM900 haben wir Ihnen bereits in den vergangenen Tagen geliefert. Dies wird nicht nur am Slogan "The Place to play" deutlich, sondern auch an den offensichtlich größeren Anstrengungen in den Bereichen Bedienbarkeit und Nutzungserlebnis - beides ja bekanntlich Bereiche, in denen Apple in der Wahrnehmung vieler Kunden deutlich vor anderen Handy-Herstellern liegt. LGs neues Arena KM900: Das Apple iPhone stand Pate

LG Arena KM900: Die "inneren Werte"

Kurz zu den wichtigsten Features, die bislang bereits bekannt sind: Das Multimedia-Smartphone verfügt über ein Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von drei Zoll und einer WVGA-Auflösung, also 800 x 480 Pixeln. Der Bildschirm soll dabei nach Herstellerangaben Details viermal schärfer als normale Handydisplays darstellen. Zur Datenübertragung steht der UMTS-Turbo HSDPA mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 7,2 MBit/s und WLAN zur Verfügung. Im Internetbrowser können normale Webseiten wie am PC oder Laptop dargestellt werden, zur Positionsbestimmung und Navigation ist advanced GPS (A-GPS) mit an Bord.

Im Bereich Musik unterstützt das Arena KM900 "Surround Sound" im Standard Dolby Mobile 2.0. Zusammen mit dem Smartphone lassen sich Kopfhörer mit 3,5 mm-Klinkenstecker verwenden, so dass auch hochwertige Kopfhörer jedweder Hersteller verwendet werden können. Als interner Speicher stehen acht Gigabyte zur Verfügung, ob Speicherkarten und ggf. welchen Standards zusammen mit dem LG Arena KM900 verwendet werden können, war heute in Barcelona noch nicht zu erfahren. Die Akkukapazität soll übrigens für bis zu 30 Stunden Musikwiedergabe ausreichen. Auch der Eingang zu Halle 8, in der traditionell die großen Hersteller ausstellen, ist mit einem riesigen Plakat vom LG Arena KM900 belegt.

Im Bereich Video und Foto ist eine 5-Megapixel-Kamera an Bord des LG Arena KM900. Mit dem herstellereigenen Standard D1 sollen zudem auch Videos in DVD-Qualität aufgenommen werden können. Bei Abspielen von Videos unterstützen die Standards DivX/Xvid und ermöglichen ein möglichst realistische Wiedergabe der Szenen.

3D S-Class UI: "Dynamisch und bequem"

Die Koreaner haben für das LG Arena ein neues Nutzungskonzept entwickelt. Dabei standen augenscheinlich zahlreiche, bisherige Handymodelle Pate. Der Touchscreen ist auf der kompletten Fläche als Eingabemedium nutzbar. Die Benutzeroberfläche wurde von LG bewußt mit 3D-Effekten versehen, um ein ansprechenderes, lebendigeres aber auch verständlicheres Nutzungskonzept zu bekommen.

Im Zentrum des Benutzerkonzeptes soll ein dreidimensionaler Würfel stehen, von dem vier Seiten von jedem Nutzer individuell mit Menüs, Icons, Shortcuts und Multimediainhalten belegt werden können. Weiterhin werden die 3D-Effekte auch beim Blättern in einer Bilder- und Musikdatenbank oder innerhalb der Kontakte.

Ob das LG Arena KM900 wirklich die vielerortens vom Hersteller gemachten Versprechungen hält, werden wir in den kommenden Tagen für Sie, liebe Leser, in Barcelona recherchieren und das Gerät einem ersten Test unterziehen. Ebenso werden wir die noch fehlenden technischen Details nachreichen.

Weitere Handy-Vorstellungen vom Mobile World Congress 2009

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2009

Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."

Teilen