i-Mo

Huawei stellt neues HSPA-Modem i-Mo vor

Datenübertragung soll mit bis zu 7,2 MBit/s möglich sein
Von Anja Zimmermann
AAA
Teilen

Huawei Technologies stellt auf dem World Mobile Congress (MWC) in Barcelona i-Mo vor, das nach eigenen Angaben kleinste Wireless-Modem der Welt. Zugang zu einem High-Speed-HSPA-Netzwerk können sowohl einzelne als auch mehrere Nutzer bekommen, denn der i-Mo kann auch einen individuellen Wi-Fi-Hot-Point für Geräte wie Handys, Netbooks oder Laptops, Kameras, Spielkonsolen und MP4-Geräte herstellen.

i-Mo unterstützt Plug and Play und ermöglicht eine Datenübertragung mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s im Download und 5,76 MBit/s im Upload. So können beispielsweise Songs oder Videos schnell heruntergeladen werden. Mit einer Micro-SD-Karte kann i-Mo auch als USB-Speicher genutzt werden. i-Mo von Huawei
Bild: Huawei
James Chen, Director des Terminal Marketing Department bei Huawei sieht für Anbieter von Netzwerklösungen für Telekommunikationsunternehmen entscheidende Vorteile: "Auf diese Weise eröffnen wir ihnen Wachstumschancen bei den mobilen Breitbanddiensten. i-Mo ist für uns ein wichtiges und strategisches Produkt, mit dem wir unsere Führungsposition im mobilen Breitbandmarkt auch in 2009 weiterhin beibehalten wollen. Wir glauben, dass i-Mo den Markt auf ähnliche Art und Weise verändern wird, wie das E220 es getan hat." Das USB-Modem E220 ist vor drei Jahren auf den Markt gekommen und hat sich seither neun Millionen mal verkauft. Der i-Mo ist ab dem zweiten Quartal 2009 verfügbar.

Teilen

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2009